Öffentlichkeitsfahndung: Zwölfjähriges Mädchen wird vermisst

REGION (red).

Mithilfe eines Fotos bittet das Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt bei der Suche nach einer vermissten 12-Jährigen die Bevölkerung um Unterstützung. Seda E. kam am Donnerstagmorgen nicht zur Schule und blieb auch am Nachmittag verschwunden. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief zunächst ohne Erfolg. Nach ersten Erkenntnissen des Polizeikommissariats Nordstadt verließ das Mädchen am Donnerstag gegen 7:30 Uhr die Asylunterkunft an der Helmkestraße, um sich auf den Weg zur Schule zu machen. Der übliche Weg dorthin führt die Vermisste zur Stadtbahnhaltestelle “Hainhölzer Markt”, von wo aus sie zum Steintor fährt. Dort steigt sie dann normalerweise in die Stadtbahnlinie 5 in Richtung Stöcken, um zur an der Eichsfelder Straße gelegenen Schule zu gelangen. An diesem Tag tauchte die 12-Jährige aber weder in der Schule noch am Nachmittag in der Unterkunft an der Helmkestraße auf. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief zunächst ohne Erfolg. Da eine Eigengefährdung für die Minderjährige nicht auszuschließen ist, bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Die Vermisste ist etwa 1,15 Meter groß und schlank. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie ihre langen dunklen Haare zum Zopf gebunden sowie eine helle Jeansjacke, eine helle Jeanshose sowie ebenfalls helle Turnschuhe. Als sie die Unterkunft verließ, hatte das Mädchen zudem einen roten Rucksack dabei. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Mädchens geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 zu melden.

Foto: privat