Ölspur bei der Adolf-Grimme-Schule ruft die Feuerwehr auf den Plan

Der Bereich wurde zeitweise abgesperrt

BARSINGHAUSEN (red). An der Bushaltestelle, der Adolf-Grimme-Schule im Langenäcker, hatte sich heute Morgen eine Betriebsmittelspur gebildet, durch den beständigen Regen flossen die Betriebsmittel bereits in einen Regenwasserkanal. Die Leitstelle Hannover alarmierte die Ortsfeuerwehr Barsinghausen um 7:58 Uhr. Da es parallel zu einem weiteren  Hilfeleistungseinsatz mit Menschengefährdung kam, fuhren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zuerst die zweite Einsatzstelle an. Als weitere Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus zur Verfügung standen, wurde mit dem Rüstwagen RW2 das weitere Einlaufen der Betriebsmittelspur in den Regenwasserkanal sofort unterbunden, die Betriebsmittelspur abgestreut, das Bindemittel wieder aufgenommen und fachgerecht entsorgt. Hierbei unterstützte auch das Löschgruppenfahrzeug LF20, nachdem der zweite Einsatz abgearbeitet war. Während der Arbeiten musste der Langenäcker ab der Einfahrt Hans-Böckler-Straße voll gesperrt werden. Im Einsatz waren zwölf Feuerwehrangehörige mit zwei Fahrzeugen, Einsatzende war um 9:00 Uhr.

Foto: FF Barsinghausen