Offene Pforte: NABU lädt zur Besichtigung des alten Mühlengartens ein

Die Veranstaltung findet statt am 25. und 26. Mai von 11 bis 18 Uhr in Barsinghausen bei der alten Wassermühle, Rehrbrinkstraße 19, bei Elke Steinhoff und Manfred Röbbert / Führungen sind für jeweils 12 Uhr vorgesehen

BARSINGHAUSEN (red). Am 25. und am 26. Mai von 11 bis 18 Uhr gibt es in Barsinghausen die „Offene Pforte“ im alten Mühlengarten in der Rehrbrinkstraße 19. Geboten werden in dem parkähnlichen, alten Garten zwei Nabu-Foto-Ausstellungen zu den Themen „Blütenparadiese statt Schotterwüsten“ und „Mein Freund der Baum“ mit Fotos aus Barsinghausen sowie eine Aquarellausstellung mit Motiven aus der Botanik im alten Mühlenturm. Führungen durch das weitläufige Gelände mit der ca. 500 Jahre alten Niedermühle finden jeweils um 12 Uhr statt. Ein naturnaher Stauteich, uralte knorrige Bäume, 500 Meter bunte Hecken und artenreiche Blühbeete werden präsentiert. Das Gärtnern ohne Gift und Dünger unter Verwendung von bienenfreundlichen Pflanzen sowie die Kompostierung aller Gartenabfälle werden erklärt und gezeigt.

Foto: privat