Oper auf dem Lande sorgt auf dem Rittergut Eckerde für Highlight

Die schönsten Arien aus der beliebten Mozart-Oper “Die Entführung aus dem Serail” / Die Aufführung findet am 8. August auf dem Rittergut Eckerde 1 statt

ECKERDE (red). Nach der Corona-Pause im vergangenen Jahr öffnet der Park des Rittergutes Edelhof Ricklingen am 31. Juli und 1. August um 16 Uhr endlich wieder seine Pforten für die OPER AUF DEM LANDE. Diese Reihe belebt seit 2008 mit Opernaufführungen die wundervollen Naturkulissen von niedersächsischen Landschaftsparks. Das künstlerische Konzept hat Prof. Hans-Peter Lehmann, der ehemalige Intendant der Staatsoper Hannover, entwickelt. Dazu gehört auch, Nachwuchstalenten eine große Bühne zu geben. Für die Darbietenden und das Publikum sind die Open-Air-Veranstaltungen immer ein ganz besonderes Erlebnis. In diesem Jahr singen: Franziska Giesemann (Konstanze), Esther Tschimpke (Blonde / Edelhof Rickligen), Lana Sophie Westendorf (Blonde / Eckerde), Hee Jun Kang (Belmonte), Tobias Bialluch (Pedrillo) und Linus Hollitzer (Osmin). Die Instrumentalisten sind Mitglieder des Hannover Festival Orchester. Alle Musizierenden studieren derzeit an der Hochschule für Musik Theater und Medien in Hannover oder haben dort kürzlich ihren Abschluss gemacht. Unter der musikalischen Leitung von Matthias Wegele entführen die Arien aus der turbulenten Oper „Die Entführung aus dem Serail“ in ferne Länder. Eine weitere Aufführung findet am 8. August auf dem Rittergut Eckerde I (Barsinghausen) bei der Familie von Heimburg statt. Einlass ist jeweils ab 16 Uhr, Beginn der Aufführung um 17 Uhr (Dauer ca. 80 min. / keine Pause / Karten online (25,– Euro, erm. 20,– Euro) und weitere Informationen über operaufdemlande.de und stiftungedelhof-ricklingen. Coronabedingt steht zum aktuellen Zeitpunkt nicht fest, ob vom Veranstalter Verpflegungsangebote gemacht werden können. Bringen Sie in jedem Fall Ihren gefüllten Picknickkorb und eine Picknickdecke mit! Denken Sie auch an zum Wetter passende Kleidung. Die Open-Air-Veranstaltung wird nur bei Unwetter abgesagt. Die diesjährigen Aufführungen werden von der Walter und der Charlotte Hamel Stiftung gefördert. Die Stiftung Edelhof Ricklingen unterstützt das Projekt ebenfalls finanziell und übernimmt die Produktionsleitung.

Fotos: Gerheide Knüttel (Archiv)