Outdoorsporttage sind jetzt mit vielen teilnehmenden Kindern erfolgreich gestartet

Zahlreiche Angebote im Zeltdorf auf der Festwiese beim Freibad Goltern / Stadtsparkasse unterstützt die sechswöchige Veranstaltung der Jugendpflege und ruft zu weiteren Spenden auf / Anmeldungen von Kindern weiterhin möglich

GROßGOLTERN (ta). Mit einem ausgefeilten Schutzkonzept sind die Outdoorsporttage für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren erfolgreich auf der großen Wiese neben dem Freibad Goltern gestartet. Da aufgrund der Corona-Pandemie die Organisation der sonst üblichen Feriensportwochen und des Ferienpasses nicht möglich gewesen sei, habe man vor rund sechs Wochen ein Alternativprogramm auf die Beine gestellt, erklärt der leitende Jugendpfleger der Stadt, Björn Wende. Letztendlich habe man sich dafür entschieden, das Konzept der in den Jahren 2008, 2009 und 2012 stattgefundenen Outdoorsporttage wieder zu beleben und den Corona-Regeln anzupassen. Und die Resonanz sei mehr als positiv, bis jetzt lägen bereits 212 Anmeldungen für das sechswöchige Programm vor und mit Ausnahme der 30 Kalenderwoche könnten auch noch weitere freie Plätze in den 14 Zeltdörfern belegt werden. Anmeldungen sei vor Ort oder unter der Telefonnummer 05105 – 7742334 möglich. Pro Werktag könnten maximal 120 Mädchen und Jungen in der Zeit von 8 bis 15.30 Uhr betreut werden, informiert Wende. Dabei werde insbesondere darauf geachtet, dass die Aktivitäten unter freiem Himmel in Kleingruppen, die mit verschieden farbigen Armbändern gekennzeichnet seien, stattfinden. Unterstützt wird die Stadtjugendpflege von 45 ehrenamtlichen Jugendgruppenleitern, den Betreuern einer örtlichen Kampfsportschule, dem Calenberger Canoe Club, dem örtlichen Sportclub und der Stadtjugendfeuerwehr. Darüber hinaus hätten die Mitarbeiter der Barsinghäuser Beschäftigungsinitiative mehrere Hütten aufgebaut und der Arbeiter-Samariter-Bund eine Erste-Hilfe-Station organisiert. Für die Sporttage genutzt werden können auch das Freibad, der Fußballplatz des TSV Goltern sowie die Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule. Außerdem hat die nahe Ökostation Deister-Vorland mehrere interessante Veranstaltungen auf die Beine gestellt, die von den Kids ebenfalls besucht werden können. Zu den zahlreichen sportlichen Angeboten gehören unter anderem Ta Wing Tsung, Kanufahren, Stand-Up-Paddling, das Bedrucken von T-Shirts, viele Spiele, eine Schnitzeljagd oder auch Kicken. Organisiert wird obendrein noch ein Besuch eines Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr in dem Camp. Mit 500 Euro unterstützt die Stadtsparkasse Barsinghausen die Outdoorsporttage. “Die selbe Summe hätten wir sonst für die Feriensportwochen zur Verfügung gestellt”, sagt SSK-Marketingleiter Martin Wildhagen, der das Engagement der Organisatoren und der vielen Betreuer sowie die tollen Angebote der Outdoorsporttage ausdrücklich lobt. Es wäre sehr schön, wenn weitere örtliche Firmen das Programm mit einer Spende unterstützen könnten, so Wildhagen.

Foto: ta