Pizza & Politik: Claudia Schüßler und Tim Wook von der SPD betonen die richtungsweisende Europawahl

BARSINGHAUSEN (red).

Die Landtagsabgeordneten, Claudia Schüßler und Tim Wook, stimmen auf die Europawahl im Juni ein.

Warum sollen wir eigentlich bei der Europawahl wählen gehen? – Eine der zahlreichen Fragen, die politisch Interessierte und Mitglieder der SPD-Fraktion und des Ortsvereins den beiden Abgeordneten aus dem niedersächsischen Landtag bei der Veranstaltung Pizza & Politik stellten. Claudia Schüßler betonte, dass diese Wahl richtungsweisend sein wird, da sich durch die Wahl des Europaparlamentes der Trend nicht nur zu konservativen, sondern auch neofaschistischen Mehrheiten fortsetzen könnte. „Die AfD ist auf TikTok und in anderen Sozialen Medien sehr aktiv und spricht dadurch gerade Jung- und ErstwählerInnen an. Die sind durch die teilweise lustigen Videos amüsiert und ihnen ist oftmals gar nicht klar, welche erzkonservativen und menschenverachtenden Inhalte diese Partei vertritt“, führt die Landtagsabgeordnete aus. Tim Wook, der auch Mitglied im Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung ist, rief daher dazu auf, wählen zu gehen: “Es geht darum unsere Demokratie zu bewahren! Wenn eine Partei, die Deutschland aus der EU austreten lassen will, bei der Europawahl gut abschneidet, schadet das unserer Demokratie und unserem Wohlstand.“

Bei frischer Pizza aus einem nahegelegenen Restaurant und Getränken stellten die Anwesenden fest, dass Europa zwar großen Einfluss auf unser tägliches Leben nimmt: viele europäische Gesetze werden in nationales Recht übernommen. Wir leben in Demokratien. Wir können uns aussuchen, in welchem Land der EU wir leben und arbeiten wollen, es gibt keine Zölle und Grenzkontrollen. Dadurch profitiert gerade die deutsche Wirtschaft. Durch den Zusammenschluss haben die Europäischen Staaten sowohl wirtschaftlich als auch außenpolitisch eine bessere Verhandlungsposition als einzelne Länder. Und nicht zuletzt herrscht bei uns seit fast 80 Jahren Frieden. Doch viele Bürger empfinden die EU als ein Bürokratie-Monster und sehen die Vorteile nicht. Quintessenz des Abends war für die meisten Teilnehmenden, dass wir auch auf europäischer Ebene für Demokratie eintreten müssen und deswegen zur Europawahl gehen und demokratische Parteien wählen sollten.

Fotos: Amélie Lorch