Polizei sucht nach dem 20-jährigen Julian S.

REGION (red).

Die Polizei sucht seit heute Vormittag nach dem geistig behinderten 20-jährigen Julian S.. Er verließ gegen 10:30 Uhr eine Einrichtung für Behinderte am Engelbosteler Damm. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei verließ der Vermisste eigenständig eine Behindertenwerkstatt am Engelbosteler Damm in Hannover-Nordstadt und tauchte bislang nicht wieder auf. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Vermissten ein. Diese blieb bislang jedoch ohne Erfolg. Nun setzt sie auf Unterstützung aus der Bevölkerung und sucht mithilfe eines Fotos nach dem Vermissten. Der 20-Jährige ist aufgrund einer geistigen Behinderung orientierungslos und nicht in der Lage seinen Weg nach Hause eigenständig zu finden. Des Weiteren kann er sich nicht artikulieren und führt unkontrollierte Bewegungen aus. Julian S. ist circa 1,65 Meter groß und hat eine normale Statur. Er hat braune Haare, welche hinten kurz und vorne lang sind und hat einen leichten Bartansatz. Er ist bekleidet mit einer schwarzen Steppjacke, trägt Turnschuhe und führt einen grauschwarzen Rucksack mit sich. Hinweise zu dem Vermissten nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter der Rufnummer 0511 109-3117 entgegen.

Foto: privat