Prüfung bestanden: Erstklässler absolvieren mit der Polizei den “Fußgängerführerschein”

Die Wilhelm-Busch-Schüler übten mit dem Kontaktbeamten Stefan Klaus die sichere Querung von Straßen

HOHENBOSTEL (red). Am heutigen Vormittag haben die Klassen 1a und 1b der Wilhelm-Busch-Schule in Hohenbostel mit dem Kontaktbeamten des Polizeikommissariats Barsinghausen, Stefan Klaus, den Fußgängerführerschein gemacht. Dabei übten die Schulkinder das Überqueren der Straße mit der „Ampel“, mit dem Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) und ohne Querungshilfe. Die insgesamt 41 Schulkinder haben das bereits im Vorfeld mit ihrer Lehrerin Tanja Thillmann geübt. Dieses hat sich heute auch gezeigt. Fast alle Schulkinder haben schon einen sehr sicheren Eindruck hinterlassen und sicher die Straße überquert.

Nur vereinzelt mussten kleine Korrekturen vorgenommen werden. Auch haben die Schulkinder festgestellt, dass nicht jeder Autofahrer / jede Autofahrerin sich korrekt verhält und manchmal auch erst sehr spät am Fußgängerüberweg hält. Nach der „bestandenen Prüfung“ haben alle Kinder einen Fußgängerführerschein erhalten, der ihnen bescheinigt, dass sie die drei Übungen richtig gelernt haben.

Foto: privat