Rosemarie Heinemann wird als langjähriges Mitglied im Mandolinen- und Gitarrenorchester geehrt

Höhepunkt in diesem Jahr ist die Teilnahme am Landesmusikfest in Celle

Für 40-jährige Treue zum Verein wurde Rosemarie Heinemann von der Vorsitzenden, Dagmar Norkus, mit einer Urkunde und Blumen geehrt.

EGESTORF (ta). Zu einer äußerst zügig verlaufenden Hauptversammlung konnte gestern die Vorsitzende vom Mandolinen- und Gitarrenorchester Egestorf, Dagmar Norkus, die anwesenden Mitglieder begrüßen. Feierlicher Höhepunkt war die Ehrung von Rosemarie Heinemann, die als passives Mitglied für ihre 40-jährige Mitgliedschaft mit Blumen und einer Urkunde ausgezeichnet werden konnte. In ihrem Jahresrückblick hatte Norkus zuvor an die eigenen Konzerte in der Wennigser Mark, in Linden und beim Roten Kreuz sowie an den tollen Verlauf der Berlin-Fahrt, die Teilnahme am Egestorfer Herbstmarkt und die Weihnachtsfeier erinnert. Einen besonderen Dank richtete sie an die aktiven Mitglieder sowie an Dirigentin Susanne Grigo für ihr Engagement. Mit 42 Mitgliedschaften stellt sich die Entwicklung der Mitgliederzahlen relativ konstant dar. Zu dem im Jahr 1927 gegründeten Verein gehören momentan 19 aktive Musiker und 23 passive Mitglieder. Geprobt wurde im vergangenen Jahr 26 Mal. Zu den selbst gesteckten Zielen in diesem Jahr gehören die Teilnahme am Landesmusikfest am 4. Juli in Celle, ein spätsommerlicher Ausflug nach Detmold zum dortigen Lippischen Freilichtmuseum, die erneute Präsenz am örtlichen Herbstmarkt und ein Auftritt im ASB-Pflegeheim am 13. Dezember. Angeregt aus der Versammlung wurde eine längere Reise ins Ausland in Begleitung von anderen Orchestern. Kassiererin Claudia Albrecht stellte die finanzielle Lage dar, woraufhin der Vorstand einstimmig entlastet wurde, und dankte für die vielen eingegangenen Spenden. Bei den regelmäßigen Proben vom Mandolinen- und Gitarrenorchester, die in der Schulzeit immer donnerstags um 19.30 Uhr im Schulzentrum am Spalterhals stattfinden, sind interessierte Musiker stets willkommen.

Foto: ta