Rotarier unterstützen mit Geld- und Bücherspende die Zusammenarbeit der Reuterschule mit den Lesementoren

EGESTORF (red).

V.li.: Svenja Eilert, Karin, Hahnefeld, Edith Lutterbüse, Rüdiger Bax, Ursula Barz und Reinhard Meyer bei der Übergabe der Bücher.

Der Rotary Club Bad Nenndorf unterstützt mit 1.000 € die Lesekompetenz von Grundschülern und stellt der Ernst-Reuter-Schule in Egestorf sowie dem Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Barsinghausen-Schaumburg 100 Bücher zur Verfügung. MENTOR hat sich zur Aufgabe gesetzt, bei benachteiligten Kindern in Kooperation mit den Schulen bestehende Defizite beim Lesen auszugleichen. Zurzeit betreuen 27 ehrenamtliche Vereinsmitglieder in Barsinghausen Kinder im Grundschulalter und teilweise darüber hinaus. In der Adventszeit Zeit werden die Bücher mit reizvollen Titeln wie „Faustdicke Freunde“, „Gefahr im Sausewald“, „Florentine oder wie man ein Schwein in den Fahrstuhl bekommt“ und andere Exemplare weihnachtlich verpackt und an die Kinder verschenkt. Anschließend lesen die Mentoren gemeinsam mit den Kindern die spannenden und altersgerechten Texte. Die Vorstandsmitglieder von MENTOR Ursula Barz und Karin Hahnefeld berichten, dass die Schüler rund ein bis vier Jahre von den Leselernhelfern unterstützt werden, manchmal sei aber auch eine Betreuung bis zur achten Klasse nötig und sinnvoll. Edith Lutterbüse, Schulleitung der Ernst-Reuter-Schule in Egestorf und die Pädagogin Svenja Eilert koordinieren mit den Lesementoren die Lesestunden und zeigen sich begeistert über die sinnvolle Ergänzung zur Weiterentwicklung der Lesekompetenz ihrer Schützlinge. Die Finanzierung der Bücher übernimmt der Rotary Club Bad Nenndorf, der sich neben vielen anderen Diensten an unserer Gesellschaft insbesondere für die Förderung von Bildung und Erziehung einsetzt. „Deshalb unterstützen wir im Rahmen des Projektes „Lesen lernen – Leben lernen“ gerne MENTOR – Die Leselernhelfer Barsinghausen-Schaumburg e.V. mit dem Ziel, junge Menschen mit Neugier und Freude auf das selbst bestimmte Leben vorzubereiten“, so der rotarische Freund Rüdiger Bax, der verantwortlich für die gemeinnützigen Projekte des Clubs ist. Die aktuelle Bücherübergabe ist Teil eines Gesamtbudgets in Höhe von 1.000 € für dieses Projekt.

Foto: Reinhard Meyer