Rücksichtslose Autofahrer behindern die Arbeit der Feuerwehr

In Hohenbostel und Winninghausen galt es eine längere Ölspur zu beseitigen

HOHENBOSTEL/WINNINGHAUSEN (red). Gestern wurden die Ortsfeuerwehren Winninghausen und Hohenbostel gegen 18:40 Uhr zu einer Ölspur alarmiert. Ein Fahrzeug hatte aus Barsinghausen kommend vom Ortseingang Hohenbostel bis zur B65 in Winninghausen große Mengen Betriebsstoffe verloren. Da zu dieser Zeit der Bauhof nicht besetzt ist, wurde die Feuerwehr alarmiert, um diese zu beseitigen. Durch die Feuerwehr wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel mit Bindemittel gebunden. Eine Fachfirma nahm dieses im Verlauf wieder auf. Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Ärgerlich war zu beobachten, dass immer wieder rücksichtslose Autofahrer in den abgesperrten Arbeitsbereich der Einsatzkräfte gefahren sind. Die ein oder andere Pöbelei musste man sich ebenfalls gefallen lassen. Hier sei noch einmal erwähnt, dass seitens der Feuerwehr lediglich die Sperrung einzelner Fahrspuren vorgenommen werden darf. Eine Verkehrslenkung durch die Feuerwehr darf und wird nicht stattfinden, dieses obliegt der Polizei.