SCB verzichtet wegen der finanziellen Unsicherheit durch die Corona-Krise auf Klubheim-Neubau

Stattdessen soll ein Bereich des Deisterbads als Kraft- und Gymnastikraum genutzt werden

Vereinsvorsitzender Thomas Struß zeigt den Gebäudeteil des Deisterbads, wo der SCB sich seinen künftigen Gymnastik- und Kraftraum einrichten will.

KIRCHDORF (ta). Die Corona-Krise hat auch dem Schwimmclub Barsinghausen einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich hatte der Verein vor, auf dem Gelände beim Deisterbad ein neues Klubheim zu errichten. Wie berichtet, hatte man das alte Domizil der Schwimmer am Nachtigallweg für 85.000 Euro an die Stadt abgetreten, die die Immobilie in eine Kita umwandelt. Wie SCB-Vorsitzender Thomas Struß bei der gestrigen Hauptversammlung erklärte, werde man die Pläne für ein neues Klubhaus erst einmal auf Eis legen. Eigentlich seien hier die Vorbereitungen für das Bauprojekt schon zu 95% abgeschlossen gewesen, aber dann sei die Corona-Epidemie dazwischen gekommen. “Die Kostenfinanzierung bereitet uns Sorgen. Wegen der Krise ist momentan kein Training im Lehrschwimmbecken an der Adolf-Grimme-Schule möglich und auch das Schwimmen im Deisterbad findet nur mit Einschränkungen statt. Auch werden inzwischen einige unserer Mitglieder wegen dieser Situation ziemlich unruhig”, so Struß. Wann es mit dem Schwimmbetrieb, mit Wettkämpfen und Training normal weitergehe, könne aktuell niemand vorhersagen. Daher wolle man die 85.000 Euro für das ehemalige Klubheim jetzt erst einmal als Rücklage und zur Sicherung der eigenen Finanzen nutzen. In Absprache mit den Stadtwerken und dem Schwimmmeister im Deisterbad habe man aber eine neue räumliche Lösung gefunden. So solle das jetzige Büro auf der nordöstlichen Seite des Gebäudes in einen Gymnastik- und Kraftraum umfunktioniert werden. Schon im September oder Oktober könnten die Umbauarbeiten beginnen, erläuterte Struß. Für diese alternativen Pläne gab die gestrige Versammlung grünes Licht. Ein ausführlicher Bericht über die Jahreshauptversammlung folgt in Kürze.

Foto: ta