Scheidender SCB-Vorsitzender Karl-Heinz Neddermeier wird nach 14 Jahren mit Standing Ovations gefeiert

Thomas Struß zum neuen Vorsitzenden gewählt / Beate Oppermann ist neues Ehrenmitglied / Steigende Mitgliederzahlen und sportliche Erfolge / Ehrungen / Karl-Heinz Neddermeier zum Ehrenvorsitzenden gewählt

Thomas Struß folgt als SCB-Vorsitzender auf Karl-Heinz Neddermeier (li.).

BARSINGHAUSEN (ta). Wechsel an der Spitze des Schwimmclubs Barsinghausen: Nach 14 Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit kandidierte der bisherige Vorsitzende, Karl-Heinz Neddermeier, bei der gestrigen Jahreshauptversammlung nicht wieder für das Amt. “Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, für die Entwicklung des SCB etwas beigetragen zu haben.” Außerdem bedankte sich Neddermeier bei allen Schwimmern und den Mitgliedern für die gute und harmonische Zusammenarbeit.

Von der Versammlung wurden seine Leistungen nicht nur mit Standing Ovations gefeiert, sondern sie wählte ihn auch gleich zum neuen Ehrenvorsitzenden. Obendrein wurde Neddermeier für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Problemlos verlief die Suche nach einem Nachfolger. Einstimmig zum neuen SCB-Vorsitzenden wurde Thomas Struß gewählt. Es seien sehr große Fußstapfen, in die er trete, aber er wolle versuchen, das in ihn gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen, so Struß. Zur neuen Schriftführerin wurde Christina Wischhusen gewählt, sie folgte auf Philipp Geilmann. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassiererin Christine Schaub, Pressewartin Corinna Schön und der sportliche Leiter, Uwe Kass. In seinem letzten Vorstandsbericht hatte Neddermeier zuvor eine äußerst positive Entwicklung im SCB skizziert. Gegenüber dem Vorjahr konnte die Zahl der Mitglieder um zehn Prozent auf nun 320 Zugehörigkeiten gesteigert werden. Zu hoffen sei, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt, denn mehr Mitglieder bedeuteten auch mehr Geld in der Kasse. Insgesamt stelle sich der Zustand der Vereinsstruktur gut dar und auch mit den Übungs- und Trainingsstätten sei man sehr zufrieden. Wichtig sei auch, dass der Fortbestand des Lehrschwimmbeckens in der Adolf-Grimme-Schule durch eine Garantie des Rates gesichert worden sei. Als schönste sportliche Erfolge machte Neddermeier den Gewinn der Landesmeisterschaften durch die Mädchen-Klasse E und den Wiederaufstieg der Herren in die Landesliga aus. Ein großes Lob richtete er zudem an die Trainer, Übungsleiter, Kampfrichter und Eltern sowie an den SCB-Förderverein, die den Verein maßgeblich unterstützten. Eine Notwendigkeit, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, sieht der Vorstand derzeit nicht, auch der Haushaltsplan 2019 wurde von der Versammlung einhellig abgesegnet. Im weiteren Verlauf standen dann noch zahlreiche Ehrungen auf der Tagesordnung. Zum neuen Ehrenmitglied wurde die ehemalige Vorsitzende, Beate Oppermann, ernannt. Geehrt wurden ferner Heidi Gierczynski (nicht anwesend) für 65 Jahre, Christiane Röhler für 50 Jahre, Joachim Thamm für 40 Jahre, Gerda Joswig für 35 Jahre, Henrike Lampe-Neddermeier, Benedikt Struß und Tim Krumfuss für 25 Jahre, Leonie Schreiber und Christina Wischhusen für 15 Jahre sowie Joachim Kamberg, Klaus-Jürgen Dallmann, Tim-Ole Groß und Jens Stahlkopf für zehn Jahre Mitgliedschaft.

Foto: ta