Schon wieder illegal entsorgter Sperrmüll in der Feldmark

STEMMEN (gk).

Maren Arlt freute sich auf ihren morgendlichen Spaziergang mit ihrem Hund „Bruno“. Ihr Weg führt sie meist in die Feldmark unterhalb der Bundesstraße 65. Über den ersten Schnee auf den tiefer gelegenen Felder freute sie sich besonders. Die Freude verwandelte sich jedoch schnell in Entsetzen – und auch Wut – als sie nach Westen abbog. Schon gleich nach der Kurve entdeckte sie eine größere Menge Unrat vor der Schutzhütte Ludwig-Lust. Per App machte sie auf den Müll aufmerksam. Die Felder in der Nachbarschaft der Schutzhütte gehören zum Rittergut Stemmen. Jahn Friedrich Freiherr von Rössing zeigt ebenfalls keinerlei Verständnis für die wilde Müllablagerung. Er informierte im Rathaus den zuständigen Mitarbeiter und erfuhr, dass es sich um keinen Einzelfall handeln würde. Aha käme dem gemeldeten Unrat kaum noch nach.

Foto: Maren Arlt