Schutzheilige der Bergleute wird nach alter Tradition gefeiert

Knapp 100 Gäste folgten der Einladung zur Barbarafeier des Fördervereins Besucherbergwerk Barsinghausen 

V.li.: Dieter Krafft, Pastor Sebastian Kühl und Britta Sander vom Förderverein

BARSINGHAUSEN (ta). Rund 100 Teilnehmer konnte die Vorsitzende vom Förderverein Besucherbergwerk, Britta Sander, heute Abend zur traditionellen Feier der Schutzpatronin der Bergleute, der heiligen Barbara, im Zechensaal begrüßen. Eingeläutet wurde die Veranstaltung durch drei krachende Böllerschüsse aus der “Kleinen Barbara” vom Bergmannsverein Barsinghausen sowie durch das Schlagen der Schachtglocke. Einen besonderen Dank richtete Sander an Dieter Krafft, der auch in diesem Jahr die Barbara-Legende in Form einer Lesung näher brachte. Während der Barbarachor von der katholischen Kirche die Feier mit gekonnten gesanglichen Darbietungen umrahmte, ging auch Pastor Sebastian Kühl von der Christusgemeinde in seiner Ansprache auf die Hintergründe der alten Geschichte um die Barbara ein und erteilte allen Anwesenden seinen Segen. Abgerundet wurde die gesellige Veranstaltung mit dem Verteilen von Kirschzweigen und einem gemeinsamen Essen.

Foto: ta