Seit 15 Jahren erfreuen die Bilder von Rita Taticek die Besucher des Nordmannsturms

BARSINGHAUSEN/BAD MÜNDER (gk).

Zu jeder Jahreszeit ist der Nordmannsturm auf dem Deisterkamm ein beliebtes Ausflugsziel. Der ab 1863 mehrfach umgebaute Turm wurde nach dem Stadtbaumeister von Hannover, Constantin Nordmann, benannt. Seit dem Jahre 2000 kümmert sich ein Förderverein um den Erhalt des historischen Gebäudes. Die Bilder der Künstlerin Rita Taticek erfreuen nun bereits seit 15 Jahren die Besucher der Gaststätte auf dem Turm. Da die Malerin die kalte Jahreszeit in ihrem Zweitwohnsitz an der spanische Küste verbringt, tauschte sie vor ihrem Abflug einige Bilder aus. Im seitlichen Flur, und in dem gemütlichen und zugleich urigen Gastraum, zieren die Wände nun verschiedene Motive aus unterschiedlichen Maltechniken.

Auch in ihrem Winterwohnsitz, in Orihuela/Costa, ist die Eckerderin keine Unbekannte. Zwei erfolgreiche Ausstellungen, jeweils in den Casinos von Benidorm und Orihuela, verliefen äußerst erfolgreich, da bereits während der Vernissage Bilder verkauft wurden. Unter dem Motto “Rendezvous im Garten” vermittelt die Senioren die Grundbegriffe der Malerei; gesponsert von der Stadt Orihuela. Bei Interesse an den Bildern gibt Rita Taticek gerne Auskünfte unter der Handy-Nr. 0178-4254948.

Fotos: Gerheide Knüttel