Seniorenrat bedauert die Stellungnahme von Roland Zieseniß zur Einrichtung eines Impfzentrums im Zechensaal

BARSINGHAUSEN (red).

Zur Stellungnahme des CDU-Regionsabgeordneten, Roland Zieseniß, teilt der Seniorenrat Barsinghausen mit: “Die Region Hannover hat sich für ein zentrales Impfzentrum auf dem Messegelände entschieden und wird daran auch festhalten. Dieser Umstand ist Herrn Zieseniß als Regionsabgeordneter durchaus bekannt. Sicher würden sich alle Bürger gern in Barsinghausen impfen lassen, zumal es speziell den Älteren sehr schwer fällt oder gar unmöglich ist, den langen Weg nach Laatzen anzutreten. Das haben die Mitglieder des Seniorenrates bis jetzt in über 500 geführten Beratungstelefonaten oder E-Mails von den Senioren erfahren. Bis jetzt konnten wir in allen geführten Gesprächen Informationen an die Anrufer weitergeben. Doch nach Herrn Zieseniß Impfaufforderung im Zechensaal müssen wir immer wieder von Anrufern hören, “Jetzt warten wir, bis wir uns im Zechensaal impfen lassen können”. Wir haben gern diesen Telefondienst für die Stadt übernommen, aber was sollen wir nach diesem Artikel den Anrufern mitteilen? Wo und wann hat Herr Zieseniß den Antrag gestellt? Wann werden wir über den neusten Stand informiert? Was sollen wir jetzt den Anrufern empfehlen? Hier erwarten wir einfach Antworten. Insofern war es kontraproduktiv, jetzt ein Impfzentrum in Barsinghausen zu fordern und damit an die Presse zu gehen, wohlwissend, dass dies unmöglich ist. Das hat zu weiterem Unmut und Verunsicherung bei den Senioren und zusätzlichen Telefonaten geführt. Oder ist mit diesem Artikel in dem ganzen Corona-Wirrwarr vielleicht schon an den Wahlkampf im September gedacht worden?”

Foto: ta