Shantychor „Frische Brise“ gibt zweites Zusatzkonzert in der Wandelhalle

Und die Turniertänzer vom TSV Barsinghausen sind auch wieder an Bord

BAD NENNDORF/BARSINGHAUSEN (red). Pieselottentango oder die Geschichte vom Seemann Fiete, der den Tango so liebte… …. und dafür um die ganze Welt segelte. Denn wenn Fiete in einer argentinischen Hafenkneipe den Tangoklängen lauschte und die Tänzer bei ihren geschmeidigen Bewegungen beobachtete, war er total glücklich. Die Geschichte vom Seemann Fiete „erzählt“ der Shantychor Frische Brise aus Lauenau am Donnerstag, 3. Oktober in der Wandelhalle Bad Nenndorf nun schon zum dritten Mal, nachdem die ersten beiden Konzerte im März und im Mai restlos ausverkauft waren. Hier sehen wir kein traditionelles Shantykonzert, in dem Seemannslieder geschmettert werden In diesem Shanty-Musical begleitet der Chor den Seemann Fiete bei seinen Reisen um die Welt. Immer wenn die Pieselotten alle sind, macht er sich auf ins nächste Abenteuer. In der Hafenkneipe zum kleinen Leuchtturm treffen sich Schiffsbesatzungen aus aller Herren Länder und alle können von ihren Begegnungen mit Fiete berichten. Fietes argentinische Tangoerlebnisse werden wieder schwungvoll vorgeführt von Turnier Tanzpaaren des TSV Barsinghausen. Die Aufführung wird geleitet von der Dirigentin des Chores, der russischen Akkordeonvirtuosin Radmira Grüne, begleitet von dem Nachwuchstalent Torben Völkening und einer kleinen Musikcombo. Die Moderation übernimmt als Schankwirt der Vorsitzende Kurt Herrmann, und wieder werden die Elbkinder, der Nachwuchs des Shantychores, das Publikum begeistern. Das Shanty-Musical „Pieselottentango“ wird am Donnerstag, den 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) um 15.30 Uhr (Einlass ab 15 Uhr) in der Wandelhalle in Bad Nenndorf aufgeführt. Karten sind erhältlich bei der Kur- und Tourismusgesellschaft Staatsbad Nenndorf GmbH, in der Musikschule Mensching in Stadthagen/Bahnhofstrasse  und –soweit noch vorhanden- an der Tageskasse.