Singen am Feuer zum Ferienbeginn mit Reisesegen – da kam sogar die Sonne raus

BARSINGHAUSEN (red).

Traditionen wollen gepflegt werden und diese ganz besonders. Als fester Bestandteil des Gemeindelebens der Mariengemeinde Barsinghausen fand am letzten Mittwoch vor den Sommerferien das Singen am Feuer mit anschließendem Reisesegen der Pastorin Uta Junginger und kühlen Getränken, leckeren Snacks und guten Gesprächen statt. So kurz vor den Ferien, dem langersehnten Sommerurlaub, ob weit weg, nah oder zu Hause, wo sich die Termine der Großen und Kleinen häufen, zusammenkommen, noch einmal gemeinsam singen – Evergreens, Schlager, traditionelle Lieder, begleitet von Uli Harms am Piano, Ralf Heiming an der Gitarre und Corinna Moldenhauer als Gesangsverstärkerin der zahlreich erschienenen Jungen und Junggebliebenen.

Das Wetter meinte es gut, die Sonne kam raus und alle Beteiligten genossen diesen schönen Abend. Nach dem Reisesegen blieb noch Zeit für ein geselliges Beisammensein vor dem Gemeindehaus, bevor aufgebrochen wurde, um in die schönste Zeit des Jahres zu starten. Diese Dinge sind nur möglich durch Menschen, die sich haupt- und ehrenamtlich engagieren, die Lust auf ein aktives Gemeindeleben haben. Vielen Dank dafür und auch an die jungen Teamerinnen und Teamer für die Organisation des Public Viewing im Vorfeld dieser Veranstaltung. „Ihr macht das großartig!“

Fotos: privat