Slapstick-Komödie “Chaos auf Schloss Haversham” sorgt für einen absolut gelungenen Start in die Theatersaison

BARSINGHAUSEN (red).

Bilder fallen von der Wand, Türen klemmen, Requisiten sind nicht da, wo sie sein sollen, die Technik macht sich selbständig, zwei Schauspielerinnen streiten um eine Rolle, Darsteller vergessen ihren Text oder verhaspeln sich in „Endlosschleifen“. Alles ist schon irgendwann in irgendwelchen Theaterstücken passiert. Doch wenn alles in einem Stück zusammenkommt, dann entsteht im wahrsten Sinn des Wortes das Chaos.  Das erfuhren die Zuschauer im Stück „Chaos auf Schloss Haversham“, das Calenberger Cultour & Co am Samstag im Theater am Spalterhals präsentierte. Eine Laienspielgruppe möchte das Stück „Mord auf Schloss Haversham“ aufführen. Doch die Geschichte, bei der schon bald jeder verdächtig ist, gerät schnell in den Hintergrund. Hauptdarsteller sind vielmehr die vielen Pannen, mit denen die „Laiendarsteller“ zu kämpfen haben und die sie mit viel Witz und Einfallsreichtum überspielen. Laiendarsteller zu spielen, gehört wohl zur größten Kunst eines Profischauspielers. Und um dann noch so scheinbar dilettantisch  eine Bühne zu zerlegen, muss man schon ein perfektes Timing hinbekommen. Das ist den Darstellern bestens gelungen. Dabei schafften sie es, nicht in Albernheiten abzurutschen, sondern die Ernsthaftigkeit ihres Vorhabens überzeugend rüberzubringen, was die Situation noch komischer machte. Dass am Ende der ermittelnde Inspektor der Täter und einer der Toten gar nicht tot war, spielte schon gar keine Rolle mehr, denn pünktlich zur Auflösung des Falls machte sich das halbe Bühnenbild selbständig und fiel in sich zusammen. Unzählige Lacher und immer wieder Szenenapplaus waren der beste Beweis für eine gelungene Vorstellung im ausverkauften Theater am Spalterhals. Und sicher gab es auch glückliche Bühnenarbeiter, die am Ende nur noch das halbe Bühnenbild abbauen mussten.

Bleibt zu hoffen, dass beim nächsten Stück alles gut geht. Denn dann lauert am 16.11. um 20 Uhr die „Falsche Schlange“ mit Gerit Kling im Theater am Spalterhals. Vorher kommen aber noch die Kinder auf ihre Kosten, denn am 30.10. zeigt Calenberger Cultour & Co. in der Aula der KGS Goetheschule das Stück „Obstgärtchen“.

Foto: © Bernd Böhner