Sozialausschuss stimmt einer Verlängerung der Öffnungszeiten der Kita „Wirbelwind“ zu

Waldkindergarten Göxe kann freie Plätze ab März besetzen – Verwaltungsausschuss entscheidet über Kostenübernahme der bisher frei gebliebenen Plätze

KIRCHDORF/GÖXE (ta). Erst vor wenigen Wochen hatten Eltern und Kinder der Kita „Wirbelwind“ der Hoffnungsgemeinde in Kirchdorf Unterschriften für eine Verlängerung der Betreuungszeiten in der Kindertagesstätte um eine eine Stunde an Bürgermeister Henning Schünhof übergeben (Deister Echo berichtete). Da viele der Eltern berufstätig seien, sollten die Öffnungszeiten bis 15 Uhr verlängert werden. Dies würde einer finanziellen Mehrbelastung der Stadt in Höhe von 1800 Euro pro Monat entsprechen, hatte die Verwaltung mitgeteilt. Nun hat sich der Sozialausschuss mit dem angetragenen Wunsch der Eltern befasst. Die Abstimmung fiel einstimmig aus. Die Kernzeit der Kita wird um eine Stunde verlängert. Nötig ist jetzt nur noch ein positives Votum des Rates.

Noch etwas in Geduld üben muss sich hingegen der Waldkindergarten Göxe, der eine Kostenübernahme für die bisher frei gebliebenen Betreuungsplätze durch die Stadt beantragt hatte. Anette Bungenberg-Ihssen vom Vereinsvorstand informierte im Sozialausschuss, dass der Waldkindergarten ab dem kommenden März alle Plätze belegen könne und die Einrichtung ab dann ausgebucht sei. In den letzten Jahren und Monaten habe das Team des Kindergartens viel Arbeit in die Gestaltung des Geländes und in die Ausstattung investiert. Als stabil bezeichnete Bungenberg-Ihssen zudem die derzeitige Personalsituation. Wortmeldungen der Ausschussmitglieder ließen darauf schließen, dass die Stadt wohl gewillt ist, die Kosten für die freien Plätze noch einmal zu übernehmen. Der Antrag des Vereins wurde als behandelt erklärt, entscheiden muss nun der Verwaltungsausschuss.

Foto: ta / gk