SPD beantragt Tempo 30 für die Groß Munzelner Ortsdurchfahrt

GROß MUNZEL (red).

SPD Fraktionvorisztender Peter Messing beantragt, dass die Stadt Barsinghausen mit den zuständigen Stellen Kontakt aufnimmt um zu klären:

  • unter welchen Voraussetzungen eine Tempo 30 Zone im Bereich der Ortsdurchfahrt Groß Munzel eingerichtet werden kann.
  • kann im gesamten Bereich der Ortsdurchfahrt Groß Munzel lärmmindernder Asphalt aufgebracht werden.
  • sind weitere verkehrsberuhigende/lärmmindernde Maßnahmen möglich z.Bsp. versetzen des Ortsschildes vor die südliche Ortseingangskurve, Einrichtung einer Querungshilfe, Aufbringung von quer zur Fahrbahn verlaufenden, enger werden weißen Streifen zur optischen Kenntlichmachung der Geschwindigkeit etc.

Die Verwaltung soll im nächsten Ordnungs- und Ehrenamtsschuss am 10. August über den Stand der Bemühungen berichten. Als Begründung führt die SPD an: “Seit längerer Zeit gibt es Beschwerden der Anwohner, insbesondere der Anwohner „Auf dem Damm“, dass im Ort deutlich zu schnell gefahren wird. U.a deshalb ist auch entschieden worden, dass im Bereich „Auf dem Damm“ ein fest installierter „Blitzer“ aufgestellt wird. Auf Grund der häufigen Staus auf der BAB 2, wird die Strecke auch regelmäßig als Umleitungsstrecke genutzt. Auf der östlichen Seite der Landesstraße befindet sich zwar eine Bushaltestelle aber kein Fußweg. Um zur Bushaltestelle zur gelangen müssen die Anwohner im östlichen Bereich also zweimal die vielbefahrene Straße überqueren. Weiterhin befindet sich an der Straße ein Sportgelände und auch die Grundschule ist nicht weit entfernt. Im Interesse der Anwohner sollte zumindest der Versuch unternommen werden eine Geschwindigkeitbegrenzung auf 30 km/ zu erreichen.”