SPD-Bürgermeisterkandidat Henning Schünhof: Antragsfrist für in Not geratene Vereine läuft Ende Mai ab

Vereine können noch schnell einen formlosen Antrag bei der Stadt einreichen

SPD-Ratsherr Henning Schünhof

BARSINGHAUSEN (red). Vom Rat der Stadt Barsinghausen ist in der letzten Sitzung am 7. Mai ein Corona-Hilfsfonds für Barsinghäuser Vereine in Höhe von 60.000 Euro eingerichtet worden. Die Mittel dienen zur Unterstützung Not leidender Vereine in der Corona-Krise. Mit den Zuschüssen sollen im Wesentlichen Einnahmeausfälle oder erhöhte Aufwendungen der Vereine kompensiert werden. Die Antragsfrist läuft am 31. Mai aus. Anträge müssen also bis zu diesem Stichtag bei der Verwaltung eingereicht werden. „Durch diese Unterstützung soll vermieden werden, dass Vereine infolge der Corona-Krise in eine finanzielle Schieflage geraten“, betont der SPD Bürgermeisterkandidat Henning Schünhof. Sofern entsprechende Anträge noch nicht eingereicht worden sein sollten, werde es nunmehr Zeit, die Ansprüche noch anzumelden. Die Antragstellung erfolgt durch die betroffenen Vereine und Initiativen über einen formlosen Antrag, in dem die durch die Corona-Pandemie herbeigeführten Gründe für den beantragten Zuschuss kurz dargelegt werden. Nach einer ersten Plausibilitätsprüfung dieser Anträge sollen die Gelder nach einem Ratsbeschluss unbürokratisch ausgezahlt werden. Außerdem hat der Rat auf Antrag der Sozialdemokraten beschlossen, die schon im Haushalt 2020 vorgesehenen Zuschüsse schnellstmöglich an die Vereine auszuzahlen. “Sofern die Verwaltung die beschlossenen Zuwendungen noch nicht an die Vereine gezahlt haben sollte, bitte ich um eine kurze Rückmeldung unter info@henningschünhof.de.”

Foto: privat