Stadt und IG Stadtfest bringen Vertrag unter Dach und Fach

BARSINGHAUSEN (red).

Es ist wieder so weit: Mit der Unterschrift unter den Stadtfestvertrag haben Bürgermeister Henning Schünhof und Torsten Sander als Vorsitzender der IG Stadtfest die Grundlage für die Durchführung des diesjährigen Barsinghäuser Stadtfestes geschaffen. Darin sichert die Stadt der Interessengemeinschaft unter anderem, das notwendige Areal zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug verpflichten sich Torsten Sander und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter, das dreitägige Großereignis Ende August durchzuführen. Geplant ist die große Party in der Barsinghäuser Innenstadt vom 25. bis 27. August. Damit können die Planungen für das diesjährige Stadtfest den Worten des Bürgermeisters und des IG-Vorsitzenden zufolge in die letzte und entscheidende Runde gehen. Der Vertrag wurde für dieses und das nächste Jahr geschlossen. Damit soll die IG Stadtfest Planungssicherheit bekommen, wie es bei der Unterzeichnung des Kontraktes hieß. Zu den Planungen, die jetzt auf die Zielgeraden gehen, gehört unter anderem die Finalisierung des Sicherheitskonzepts. Seit einigen Wochen feilen die IG Stadtfest, die Stadtverwaltung sowie Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Feuerwehr und ASB an diesem gemeinsamen Sicherheitskonzept. Als wichtigen Bestandteil des Sicherheitskonzeptes hat der Rat der Stadt Barsinghausen in seiner letzten Sitzung die Stadtfestordnung sowie die Sperrzeitverordnung beschlossen.

Foto: Stadt