Stadt zeichnet 31 ehrenamtliche Bürger aus

BARSINGHAUSEN (red).

Insgesamt 31 Barsinghäuserinnen und Barsinghäuser sind kürzlich für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet worden. Bei einer Sondersitzung des Rates im Zechensaal überreichte Bürgermeister Henning Schünhof den Geehrten Urkunden und Ehrennadeln in den Stufen Bronze, Silber und Gold. Wie der Verwaltungschef in seiner Rede betonte, sei Barsinghausen ohne das ehrenamtliche Engagement der jetzt Ausgezeichneten in seiner heutigen Form nicht denkbar. Sein Dank gelte zugleich auch den Angehörigen der neuen Trägerinnen und Träger der Ehrennadeln, denn sie hätten diesen in den zurückliegenden Jahren immer wieder den Rücken freigehalten, „wenn helfende Hände benötigt worden sind, Veranstaltungen organisiert werden mussten oder die Sirenen aufheulten“. Zudem sei es beeindruckend, so Henning Schünhof weiter, wie vielfältig und vielschichtig das Ehrenamt in Barsinghausen aufgestellt sei. „Die Geehrten engagieren sich seit Jahrzehnten auf sehr unterschiedliche Weise in der Stadtgesellschaft, beispielsweise bei der Integrationsarbeit, im Modelleisenbahnclub, in der Barsinghäuser Bürgerstiftung und im sozialen Bereich. Zudem sind auch die ,Klassiker‘ wie die Freiwillige Feuerwehr, die Sportvereine und die Schützenvereine dabei“, ergänzt der Rathauschef. Ebenso sehr habe ihn der Umfang des ehrenamtlichen Einsatzes beeindruckt. „Zusammengerechnet kommen die Geehrten auf mehrere Hundert Jahre im Dienst der Stadtgesellschaft.“

Ausgezeichnet wurden zudem auch Rolf und Frank Müller aus Göxe. Deren weit über die Stadtgrenzen bekanntes Gasthaus kann auf eine 300-jährige Geschichte zurückblicken. Aus diesem Grund erhielten die beiden die Goldene Ehrennadel von Bürgermeister Henning Schünhof überreicht. „Wir wollen mit dieser Auszeichnung nicht nur das Bestehen unserer Traditionsbetriebe würdigen, unsere Unternehmerinnen und Unternehmer sind sich ihrer gesellschaftlichen Bedeutung immer bewusst und setzen sich auf vielfältige Weise dafür ein, dass Barsinghausen ein so lebenswerter Ort ist“, so Henning Schünhof weiter. Auch Martin Gaedicke, Geschäftsführer der Glaserei Hintze bekam von Bürgermeister Henning Schünhof eine Goldene Ehrennadel überreicht. Die Glaserei gehört ebenfalls zu den Traditionsbetrieben der Deisterstadt und ist seit mehr als 120 Jahren in Barsinghausen ansässig.

Eine Ehrenurkunde erhielten in der Sondersitzung des Rates unter anderem Gabriele Fauken und Heinz Oppermann für ihr Engagement im Tierschutzverein Barsinghausen sowie Kirsten Uhling für ihre Tätigkeit im Bildungsverein „Stemmer Spatzen“ und Simone Laske für ihren Einsatz beim Schützenverein Kirchdorf.

Detlef Bischoff vom Modelleisenbahnclub Barsinghausen, Adelhaid Hennies von der Mariengemeinde, Raimund Winkler vom TSV Bantorf und Jürgen Weiß von der Bürgerstiftung bekamen die Bronzene Ehrennadel verliehen, ebenso wie Maria Luisa Knieling, Dagmar Rohde, Corin Schäfer und Marion Meents-van Vliet für ihre Tätigkeit im Bereich der Integration in unterschiedlichen Organisationen.

Eine Silberne Ehrennadel überreichte Bürgermeister Henning Schünhof an Detlef Hemb vom TSV Kirchdorf, Detlef Kosta vom Schützenverein Kirchdorf, an Jörg Linne von der Feuerwehr Eckerde, Rüdiger Seidel von der „Gruppe 77“ und den Lese-Mentoren, Ingrid Wollenhaupt vom Seniorenbüro und der Arbeiterwohlfahrt sowie Rona Popal und Beate Rühmkorf, die sich im Bereich Integration ehrenamtlich engagiert haben. Eine weitere Silberne Ehrennadel erhielt Anke Pfersich für ihr vielfältiges Engagement in unterschiedlichen Institutionen. Mit der Goldenen Ehrennadel wurden neben Martin Gaedicke und Rolf Müller auch Wolf Wohltmann von den Kirchdorfer Schützen, Meike Walther von den Barsinghäuser Naturfreunden, Michael Kupfer von der Feuerwehr Bantorf, Annette Kuban von der Mariengemeinde, Günter Hoff vom TSV Kirchdorf, Gerda und Dr. Wolf-Kersten Baumann vom TSV Egestorf sowie Roswitha Müller und Joachim Bauer, die sich unter anderem beim Heimattag Eckerde und den „99er Narren“ engagiert haben.

In den vergangenen Jahren sind fast 170 Barsinghäuserinnen und Barsinghäuser für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre unternehmerische Tätigkeit geehrt worden. Mehr als 30 davon haben dabei die Goldene Ehrennadel als zweithöchste Stufe dieser Auszeichnung erhalten und drei Barsinghäuserinnen und Barsinghäuser sind sogar zur Ehrenbürgerin oder zum Ehrenbürger ernannt worden.

Fotos: Stadt