Stadtrat entlastet den Verwaltungsrat der Stadtsparkasse

Niedrige Zinsen beeinträchtigen das Kreditgeschäft / Erfreulich positive Geschäftszahlen in 2020

Reinhard Meyer, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Barsinghausen

BARSINGHAUSEN (ta). Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause den Verwaltungsrat der Stadtsparkasse für das Geschäftsjahr 2020 einstimmig entlastet. Stadtsparkassendirektor Reinhard Meyer hatte zuvor in seinem Bericht betont, der Vorstand der Stadtsparkasse berate regelmäßig mit dem SSK-Verwaltungsrat und man pflege eine sehr konstruktive Zusammenarbeit. Die strategische Ausrichtung des Bankhauses für die kommenden Jahre liege vor und auch die Prüfung des Geschäftsjahres 2020 sei mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erfolgt. Insgesamt hätten sich die Geschäftszahlen trotz Corona-Krise erfreulich positiv dargestellt, so Meyer, der den Bilanzgewinn der Stadtsparkasse auf 267.000 Euro bezifferte. Allerdings könne es “in den nächsten Jahren knapper werden”, da aufgrund der niedrigen Zinsen geringere Erträge aus dem Kreditgeschäft generiert würden. Sicher sei aber, dass die Stadtsparkasse weiterhin ihren Beitrag zum Wohl der Stadt leisten werde, so Meyer.

Foto: Stadtsparkasse