Stadtsparkasse erhält vier “Grüne Hausnummern”

Neubauten in der Born- und Schillerstraße werden mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet

Das Foto zeigt Uwe Borsum, Vorstandsvertreter der Stadtsparkasse (li.), und Ulrich Westerkamp, Hausmeister der Stadtsparkasse.

BARSINGHAUSEN/WERBEARTIKEL (red). Seit 2015 gibt es die Grüne Hausnummer, die Auszeichnung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen für besonders energieeffiziente Wohnhäuser. In ganz Niedersachsen hängen bereits weit über 1.000 Grüne Hausnummern. 2019 wurden bereits zwei Mehrfamilienhäuser der Stadtsparkasse in der Kaltenbornstraße ausgezeichnet. Nun haben auch die vier Objekte in der Born- und Schillerstraße diese Gütesiegel erhalten. Uwe Borsum, Vorstandsvertreter und Projektleiter für die Neubauten freute sich sehr über die Auszeichnung und ließ es sich nicht nehmen, die Hausnummern persönlich anzubringen. „Wir sind überzeugt davon, dass es heute zu den Pflichten eines jeden Bauherren gehört, ökologische und nachhaltige Aspekte, wo immer es geht, bei Neubauten zu berücksichtigen. Das sind wir den nachfolgenden Generationen schuldig“, so Borsum. Mit der Auszeichnung Grüne Hausnummer werden die guten Beispiele für energieeffizientes Bauen und Sanieren gewürdigt und für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Eigentümerinnen und Eigentümer, die ihren Neubau mindestens als KfW-Effizienzhaus fertiggestellt oder ihren Altbau energieeffizient saniert haben, können sich in den teilnehmenden Landkreisen und Städten mit der Grünen Hausnummer auszeichnen lassen.

Foto: Stadtsparkasse