Stadtsparkasse spendiert der Stadtjugendfeuerwehr den Ankauf eines Anhängers zum Transport der großen Hüpfburg

Pro Jahr unterstützt das Bankhaus die Feuerwehren in Barsinghausen mit 8000 Euro / Jährlich wandert die Hüpfburg zu rund 30 Veranstaltungen im Stadtgebiet

BARSINGHAUSEN (ta). Groß war heute die Freude in den Reihen der Jugend- und Kinderfeuerwehren im Stadtgebiet: Mit einer Zuwendung in Höhe von 2000 Euro hat nämlich die Stadtsparkasse Barsinghausen die Anschaffung eines komfortablen und neuen Anhängers für den Transport der sehr beliebten Hüpfburg der Stadtjugendfeuerwehr möglich gemacht. Bei der offiziellen Übergabe dankten stellvertretend für die Jugendlichen Stadtbrandmeister Dieter Engelke, Stadtjugendfeuerwehrwart Bastian Zimmermann sowie seine Stellvertreter, Nadine Meyer und Stefan Sierth, Stadtsparkassendirektor Reinhard Meyer für die Unterstützung. Pro Jahr fördert die Stadtsparkasse die Aktiven der Wehren sowie die Musikzüge mit jeweils 4000 Euro. “Wir wollen damit einen Beitrag für den Zusammenhalt leisten”, betonte Meyer. Der nun bereitgestellte Anhänger für die Hüpfburg sei eine lange herbeigesehnte Anschaffung, erklärte Bastian Zimmermann gegenüber Deister Echo. Denn immerhin komme die Hüpfburg bei zirka 30 Veranstaltungen pro Jahr zum Einsatz und sei zudem schon in ganz Niedersachsen unterwegs gewesen. Sehr zur Freude der rund 130 Mitglieder der Jugendfeuerwehren und der rund 120 Kinder in den Nachwuchsabteilungen, sagte er. Die Hüpfburg, die 2014 eingeweiht wurde, ist beim Feuerwehrhaus in Egestorf eingelagert, dort soll künftig auch der neue Anhänger stehen. Zuständig für Hüpfburg und Anhänger ist Ansprechpartner Michael Müller von der Egestorfer Ortsfeuerwehr.

Foto: ta