Stadtteilpark beim alten Bahlsen-Parkplatz: Jetzt geht es um die konkrete Gestaltung

Am 13. Mai stehen Planungswerkstätten für den Skatepark und den interkulturellen Garten auf dem Programm / Im Rahmen des Sanierungsprogramms “Soziale Stadt” stehen 240.000 Euro zur Verfügung 

BARSINGHAUSEN (red). Am 13. Mai nimmt die Stadt Barsinghausen am deutschlandweiten Tag der Städtebauförderung Teil. Auf dem Programm stehen Planungswerkstätten zum interkulturellen Garten sowie zum Skatepark. Mit den Herren Udo Hetmeier (Interkulltureller Garten Laatzen) und Eberhard Irion (Internationale StadtteilGärten Hannover e.V.) konnten zwei versierte Fachleute auf dem Gebiet als Leiter für die Planungswerkstatt zum Thema „Interkultureller Garten“ gewonnen werden. Im Rahmen der Planungswerkstatt zum Skatepark werden zwei Hersteller mit den Skatern in zwei Gruppen jeweils einen Entwurf erarbeiten, über den die Skater dann abstimmen.

Organisiert durch die Firma Bahlsen pflanzen darüber hinaus Kinder als Teil einer „Plant-for-the-Planet Akademie“ Bäume und Sträucher im Stadtteilpark. Eine Anmeldung für die Kinderakademie ist unter der Internetadresse www.plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/akademien noch möglich. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Es gibt Pizza und Fladenbrot aus dem Holzofen sowie ein kleines Buffet.

Foto: Stadt