Starke Rauchentwicklung: Löschbezirk Egestorf löscht brennendes Essen auf dem Herd

EGESTORF (red).

Um 17.13 Uhr wurde der Löschbezirk Egestorf zu einem Brand in die Ellernstraße alarmiert. Aus einem offenstehenden Fenster im zweiten Obergeschoss qualmte es stark. Der Anwohner hatte laut erster Meldung Essen auf dem Herd stehen gelassen und sich dann ausgesperrt. Durch die eintreffenden Einsatzkräfte wurde die Tür der Wohnung gewaltsam geöffnet und ein Trupp ist unter Atemschutz in die betroffene Wohnung vorgerückt. In der Küche konnte der Brand schnell lokalisiert werden. Der Herd wurde abgestellt und das Brandgut wurde in der Spüle gelöscht. Damit konnte ein Wasserschaden durch Löschwasser im Gebäude vermieden werden. Der Herd kühlte daraufhin selbstständig und gefahrlos herunter. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Vor Ort waren insgesamt 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie die Polizei und der Rettungsdienst. Die Wohnung wurde im Anschluss an den Anwohner übergeben. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.