Stemmer Spatzen laden zur nächsten Kulturtüte wieder in die Thomasscheune ein

Für Samstag, 16. März, 15.30 Uhr, lädt der Verein mit prallem Programm ins Hohenbosteler Gemeindehaus ein

HOHENBOSTEL (red). Bühne frei für jedermann heißt es am Samstag, dem 16. März, um 15.30 Uhr wieder im Gemeindehaus der Thomaskirche, wenn die veranstaltenden „Stemmer Spatzen“ zu ihrer nächsten „Kulturtüte“ einladen. Folgendes Programm erwartet die Besucher:

Das schräge Clown-Duo Cocolorix, mit Coco, alias Christine Städtler und Hoppo, alias Rainer Hospodarz aus Hannover, hat sich die musikalische Seite der Clownerie auf die bunten Fahnen geschrieben und würzt seine komischen Abenteuer nach Herzenslust mit frechen Arrangements beliebter Songs und Melodien.

Das „Dreigestirn“ aus Egestorf, dargestellt von Ursula und Horst Rieger, sowie Gerlinde Wojak und Sigrid Oberheide, spielt Sketche „Szenen aus dem Alltag“.

„What shall we do? mit Axel Richter, Birgit Dalmer und Werner Litzok. Schon als sie im April 2018 anfingen Shanties zu singen, wussten sie, dass diese doch recht ungewöhnliche Musik auch außerhalb von gefühls-duseligen maritimen Schlagern eine faszinierende Kulturform ist. Fernab von Schifferklavier und friesischen Fischerhemden entführen sie mit ihren sehr gut harmonierenden Stimmen, ergänzt mit fundierten Hintergrund-Informationen, ihr Publikum zurück in die längst vergessene Welt der großen Segelschiffe.

„Kerstin Zimpel“ trägt einen Sketch mit dem Namen „Und Peter kommt auch noch“ vor.

Das Quartet „LiLy“, mit Elke und Jürgen Wolfgram, sowie Ingrid und Rainer Thon, trägt Lieder und Lyrik vor. Präsentiert wird ein masurisches Volkslied, ein Liebeslied und lyrische Gedichte.

Der Eintritt ist frei.