Thomas Vadasz und Katja Nebel bilden die neue Doppelspitze der Feuerwehr Göxe

Bisheriger Ortsbrandmeister Gerd Stührmann scheidet aus Altersgründen aus und wird für seine Verdienste mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet

IMG_9515

Der neue Ortsbrandmeister, Thomas Vadusz, und seine frisch gewählte Stellvertreterin, Katja Nebel

GÖXE (ta). Auch in Göxe gab es bei der Jahreshauptversammlung Veränderungen an der Spitze der Ortsfeuerwehr. Da der bisherige Ortsbrandmeister, Gerd Stührmann, in knapp einem Jahr die Altersgrenze erreicht hätte, wollte er die Geschicke der Wehr frühzeitig in jüngere Hände legen. Einstimmig wurde der bisherige stellvertretende OBM, Thomas Vadusz, zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Ebenso einstimmig wurde Stadtjugendfeuerwehrwartin Katja Nebel zur ersten weiblichen stellvertretenden Ortsbrandmeisterin im Stadtgebiet gewählt. Stadtbrandmeister Dieter Engelke würdigte ausdrücklich die Verdienste Stührmanns, der obendrein mit der silbernen Ehrennadel des Feuerwehrverbandes geehrt wurde. Zudem hob Engelke die Verlässlichkeit und Einsatzbereitschaft der Göxer Wehr hervor. Das Kommando musste im vergangenen Jahr zu insgesamt sechs Einsätzen ausrücken, darunter waren ein Brand, eine technische Hilfeleistung sowie vier Ölspuren, die es zu beseitigen galt. Der Mitgliederstand sank um drei Personen auf aktuell 182 Mitglieder, 20 gehören der aktiven Abteilung, 144 den Fördernden, zwölf der Jugendfeuerwehr und neun der Altersabteilung an. Befördert wurde Feuerwehrfrauanwärterin Eileene Adamski zur Feuerwehrfrau. Geehrt wurden Heinrich Krüger für 70 Jahre, Herbert Müller für 60 Jahre, Ute Jordan und Peter Liermann für 40 Jahre sowie Martin Saenger für 25 Jahre Mitgliedschaft. Zudem wurde Hauptlöschmeister Michael Ristau für 25 Jahre währende Verdienste mit dem Verdienstkreuz ausgezeichnet.

IMG_9513

IMG_9509

IMG_9510

IMG_9512

IMG_9511

IMG_9506Foto: ta