TSV-Handball: Deftige Niederlage für die Deister Allstars

BARSINGHAUSEN (red).

Mit einer herben 28:15 Klatsche kehrten die Altherrenherrenhandballer des TSV Barsinghausen am Sonntagmorgen aus Hannover an den Deister zurück. Der VFV Hainholz nahm damit eindrucksvoll Revanche für die 31:16 Niederlage aus dem Februar dieses Jahres. Zugleich setzten sich die Hannoveraner an die Tabellenspitze der Regionsoberliga. Die Vorzeichen für dieses vermeintliche Spitzenspiel (beide Mannschaften hatten vor Anpfiff 4:0 Punkte) standen auf Seiten der Deister Allstars untern keinem guten Stern, denn mit Arnd Gaulke und Florian Günzl fehlten auf Seiten des TSV gleich zwei wichtige Rückraumakteure. Zu Beginn der Partie agierten beide Teams auf Augenhöhe. Folgerichtig hieß es in der 4:4 (10.). Danach aber übernahmen die Gastgeber mehr und mehr das Kommando in der Sporthalle am Mittelkanal. Beim 10:6 ( 18.) betrug der Rückstand des TSV erstmals vier Tore auch weil man in dieser Phase einige gute Chancen ungenutzt ließ. Mit 13:9 für den VFV ging es schließlich in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff konnten die Allstars den Anschluss bis zum 11:15 (34.) halten. Danach aber schwanden Zusehens die Kräfte und die Gastgeber waren in allen Belangen überlegen. Über 20:12 (46.) baute der neue Spitzenreiter den Vorsprung kontinuierlich aus und siegte am Ende mit 28:15. „Mit diesem verstärkten Kader dürfte der VFV um erweiterten Kreis der Titelanwärter gehören“, so Pressesprecher Björn Ludewigs. Für die Deister Allstars geht es in 14 Tagen weiter in der Liga. Zu Gast am Ziegenteich in Barsinghausen ist dann der amtierende Meister aus Empelde und es kommt zum Derby im Calenberger Handballland. Für den TSV spielten Kalle Gremmer im Tor,Bjarne Ries 4, Mike Winkelmann 3, Björn Ludewigs 2, Martin v.Berckefeld, Hans-Peter Beran, Jens Coring, Marc Unbescheiden und Mathias Mantze je 1, sowie Rüdiger Bargmann und Thomas Wolf im Feld.