TSV-Handball: Die Deister Allstars scheitern im Halbfinale des Final 4

Schaumburg Nord ist neuer Regionsmeister

BARSINGHAUSEN (red). „ Es hat nicht sollen sein“ mit dem Titelgewinn zum Abschied vom Teamchef der Allstars Jupp Beckmann. Im Halbfinale unterlagen die Altherrenhandballer des TSV Barsinghausen dem späteren neuen Regionsmeister, der HSG Schaumburg Nord mit 14:23. Von Beginn an war klar, das man auf Seiten der Allstars eine optimale Leistung abrufen muss, um gegen den hohen Favoriten bestehen zu können. Konzentriert in Angriff und Abwehr agierte die Beckmanntruppe zu Beginn der Partie. Die schnelle 3:1 Führung (5.) der HSG egalisierten die Rot-Weiss- Grünen erstmals beim 4:4 (8.). Spätestens beim 7:7 (15.) agierten beide Teams auf Augenhöhe, auch weil es die Abwehr des TSV immer wieder schaffte das agile und dynamische Ansgriffsspiel der Schaumburger zu unterbinden. Als Teamchef Beckmann in der Folge seine Formation umstellte erhöhte sich plötzlich in Angriff und Abwehr die Fehlerquote der Allstars. Die Folge war, dass die HSG sich auf 10:7 absetzten konnte. Nach Wiederanpfiff erhöhte Schaumburg weiter den Druck und setzte sich auf 13:8 (25.) ab. Die Hoffnung kehrte beim TSV zurück als man auf 11:15 verkürzen konnte. Dann aber ließ der dreimalige Titelträger zwei Großchancen ungenutzt. Dazu kamen Disziplinlosigkeiten welche die Schiedsrichter konsequent mit Zeitstrafen ahndeten. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war die Partie entschieden, denn in der verkürzten Spielzeit fehlten dem TSV Barsinghausen die Mittel um die Partie nochmal zu wenden. Insgesamt geht der Sieg der HSG vollends in Ordnung, auch wenn er am Ende sicherlich drei bis vier Tore zu hoch ausfiel, so Allstarsprecher Björn Ludewigs. Wir haben einfach zu emotionslos gespielt, und der absolute Wille zum Siegen hat uns heute gefehlt. Auch konnten wir den Ausfall von Kreisläufer Markus Koch in keinster Art und Weise kompensieren. Ein besonderer Dank geht an den TUS Empelde, allen voran an Torsten Gorn der ein tolles Final 4 organisiert hat. Unsere Glückwünsche gehen nach Schaumburg, die sich in einem reinen Schaumburger Finale deutlich gegen die zweite Vertretung der HSG durchsetzte und erstmals den Titel „Regionsmeister Alte Herren“ holten. Zuvor hatte sich die 2.Mannschaft der HSG Schaumburg im anderen Halbfinale mit 20:18 gegen den TUS Empelde durchgesetzt. Für den TSV spielten Olli Beggel,Kalle Gremmer und Daniel Zimmer im Tor, Ralf Hübner, Bjarne Ries, Björn Ludewigs, Arnd Gaulke, Mike Winkelmann, Martin v. Berckefeld, Hans-Peter Beran, Lorenz Hecht und Jörg Dühring im Feld.