Vor Ort und digital: VHS-Kurse werden zunehmend krisenfester ausgerichtet

Zum Start in das Frühlingssemester stellt die Volkshochschule Calenberger Land das neue Programm mit einer enormen Bandbreite vor

Zusammen mit seinem Team stellt VHS-Geschäftsführer Kersten Prasuhn das frühlingsfrische Halbjahresprogramm vor.

BARSINGHAUSEN (ta). Als passend zum Start des am 15. Februar beginnenden Frühjahrssemesters stuft Kersten Prasuhn, Verbandsgeschäftsführer der Volkshochschule Calenberger Land, das Titelbild des frisch gedruckten, 146 Seiten starken Programmhefts mit einer Blume, die sich durchkämpft, ein. Es bestehe die Hoffnung, dass das anstehende Halbjahr trotz der aktuellen Einschränkungen und Verordnungen auch mit Präsenzkursen bis zum Sommer stattfinden könne. Ungeachtet der Corona-Krise erlebe die VHS einen großen Zuspruch, man merke, dass den Menschen und Teilnehmern das normale Angebot fehle. Daneben setze man aber auch verstärkt auf digitale oder hybride Kursangebote. Vom Land Niedersachsen seien hierfür 30.000 Euro zur Verfügung gestellt worden, so Prasuhn und seine Stellvertreterin, Nadja Heinrichs. Es gehe darum, dass sich die VHS krisenfester aufstelle, darum habe man in den Online-Bereich gezielt investiert. Den Kopf in der jetzigen Situation in den Sand zu stecken und zu verzweifeln, sei nicht der richtige Weg. Vielmehr halte man ein breites und integratives Angebot für die Kursteilnehmer vor, sagt Heinrichs. In hybrider Form würden auch die Lehrgänge – unter anderem auch im Bereich der Kindertagespflege – fortgesetzt. So finde beispielsweise ab dem 26. Februar ein Kindertagespflegekurs halb präsent und halb online statt. Diese auch auf die Zukunft ausgerichtete Unterrichtsform komme auch Teilnehmern zugute, die aus persönlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht durchgängig vor Ort dabei sein könnten. Beim neuen Heft handele es sich um ein Vollprogramm und einen guten Wegweiser für viele praktische Anwendungen im Alltag sowie mit einer großen Bandbreite aus den verschiedensten Bildungsbereichen, betont Prasuhn. Allein in Barsinghausen würden 237 Kurse angeboten und es lägen bereits 519 Anmeldungen für das neue Halbjahr vor, sagt VHS-Verwaltungsmitarbeiterin Yvonne Steinke. Das Programm biete viele neue Kurse zu den Themen Eltern mit Kindern, Tastschreiben für Kinder, eine Kurzauszeit für Frauen, eine Tagesexkursion in den Harz im Mai, eine Kulturlesung über den Dichter Gottfried Benn im Juni oder auch ein poetisches Seminar im Wald, welches für Juli vorgesehen ist. Im EDV-Bereich steht unter anderem die iCloud im Mittelpunkt, in der Rubrik Sprachen werden unter anderem ein Italienisch-Schnupperkurs oder auch Latein für Anfänger angeboten und darüber hinaus werden auch interessante Angebote, wie das Aktzeichnen, Streetfood, australisches Barbecue oder auch amerikanischer Stepptanz empfohlen. Auch für Barsinghäuser von Interesse dürfte der Kurs “Familie als System” sein, der in Wennigsen stattfindet und auf Seite 28 Im Programmheft zu finden ist. Um Lust auf die große Vielfalt im Programm zu machen, präsentiert die VHS am 20. Februar kleine appetitliche Häppchen aus den unterschiedlichsten Kursen. Das gesamte Programm kann auch unter www.vhs-cl.de eingesehen werden.

Foto: ta