Wahnsinn: TSV Goltern feiert zwei frisch gebackene Europameister

Dagmar Raddatz und Rüdiger Jüstel erringen die Titel im Country- und Westerntanz

GROßGOLTERN (red). Der Wahnsinn geht weiter. Vor kurzem fuhr das Turnierteam mit den Trainern Rüdiger und Hedi Jüstel mit den Turniertänzer/innen Dagmar Raddatz (TSV Goltern), Rüdiger Jüstel (TSV Goltern) und Michaela Gehl (TSV Rethen) nach Egmond aan Zee (Niederlande) zu den Europameisterschaften im Country und Westerntanz. Nach dem großen Erfolg bei den Berlin Open (internationale Deutsche Meisterschaften), wo Dagmar bereits den Titel errang und Rüdiger Vizemeister wurde, wollten die beiden natürlich mehr. Dagmar startete in der Division Linedeance Newcomer Classic Silver und Rüdiger in der Division Linedance Novice Classic Gold. Nach anstrengender Anreise waren die Damen am Freitag um 19:00 Uhr, die Herren um 21:15 Uhr dran. Sechs Tänze waren zu absolvieren. Im ersten Tanz Polka für Dagmar, für Rüdiger der Eastcoastswing. Dann ging es weiter mit Nightclub Twostep, Walzer, ChaCha, Funky und Novelty. Zwischen den Tänzen waren je 6 Minuten Zeit, um sich umzuziehen, weil für jeden Tanz ein der Tanzart passendes Outfit vorgeschrieben ist und bewertet wird. Es werden feste vorgeschriebene Choreographien getanzt. Erschwerend ist, dass die im Vorfeld vorgeschriebenen Musiken teilweise geändert werden, was die Sache nicht einfacher macht. Und jetzt ging wieder das Warten los. Es mussten alle Divisionen und Altersklassen absolviert werden, bevor es zur Siegerehrung ging. Bis dahin gab es auch keinerlei Informationen, wer welchen Rang belegt hatte. Sonntag Nachmittag um 17:00 Uhr war es dann soweit: Dagmar und Rüdiger belegten in ihren Divisionen den ersten Platz und wurden somit verdient Europameister/in. Michaela Gehl aus der Turniergruppe wurde Vizeeuropameisterin. Die vielen Stunden Sondertraining hatten sich also ausgezahlt und man blickt wieder nach vorne. Rüdiger Jüstel: (Vor dem Turnier ist nach dem Turnier) ist gleichzeitig auch Trainer der Tanzgruppe RouteB65 (TSV Goltern) und ist sich sicher, dass Dagmar beim nächsten Turnier wieder eine hervorragende Leistung absolvieren wird. Das nächste Turnier ? Ja, das sind die Weltmeisterschaften in Kalkar / Deutschland, und dem fiebern wir schon entgegen.

Foto: privat