Waldkinder-Tipi wird mit wärmenden Punsch und Eintopf eingeweiht

Kleine Kunstwerke als Dankeschön

GÖXE (gk). Ein Tipi für ungemütliche Wetterlagen stand schon länger auf der Wunschliste des Waldkindergartens. Nach dem der Verein in den vergangenen Monaten um Spenden gebeten hatte, wurde der Kauf getätigt; auch wenn erst die Hälfte der Beschaffungskosten erreicht waren. Die Eltern zeigten sich großzügig und ermöglichten den Kauf.

Großzügig zeigten sich auch die Sparkassen-Stiftung, die das feuerfeste Tipi mit 1.700 Euro bezuschusst, das Gasthaus Müller, das Backparadies Sprengel, einige Großeltern und weitere Unterstützer des Vereins. Während der gemütliche Rundwagen nur ohne Schuhe betreten werden darf, ist das beim Benutzen des Tipis nicht nötig. Tiina Thoore Tiainen, vom Vorstand, informierte, dass es sich bei dem Tipi um einen fliegenden Bau handele, der mit 60 Zentimeter langen Erdnägeln verankert sei. Bänke werden noch erwartet und mittendrin ist eine Feuerstelle geplant. Sobald das Tipi vollständig eingerichtet ist, wird es auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Eine Nutzung ist dann allerdings nur nach vorheriger Absprache mit dem Verein möglich.

Martin Wildhagen, vom Vorstand der Sparkassen-Stiftung, wurde sehr herzlich gedankt. Den Geldwert des Tipis hatte er in großen gedruckten Geldscheinen mitgebracht. Erfreut nahm er ein kleines, auf Leinwand gestaltetes, Kunstwerk entgegen. Dieses bekam auch Deister Echo-Mitarbeitern, Gerheide Knüttel, die als einzige Pressevertreterin der Einladung gefolgt war.

Keine Einweihung ohne Gaumenfreuden. Wärmender Punsch und leckeren Eintopf von der Feuerstelle ließen sich die Besucher schmecken.

Fotos: Gerheide Knüttel und Nils Thielmann (1)