Was macht eigentlich der Schwimmclub in Corona-Zeiten?

BARSINGHAUSEN (red).

“Ganz einfach, Projekte neu durchdenken sowie die Nähe zu den Mitgliedern suchen, versuchen Angebote zu schaffen und fertig”, sagt SCB-Vorsitzender Thomas Struß. “Wir sind gut (dank eines selbst erstellten Hygienekonzeptes), aber mit hohem Aufwand durch den Sommer und Herbst gekommen. Die Stadtwerke, insbesondere vom Deisterbad Ingo Korzcowski und seine Mitarbeiter, haben uns dabei nach Kräften unterstützt, so dass wir im Vergleich herausragende Trainingsmöglichkeiten schaffen konnten. Trotzdem traf uns der 2. Lockdown natürlich auch hart. Die Trainerinnen und Trainer haben sofort auf kreative Ideen umgestellt. So wurde  z.B. für eine Trainingsgruppe ein digitaler Adventskalender mit verschiedenen Übungen erstellt. Weitere Aktive wurden bei virtuellen Sportchallenges gefordert und konnten sich messen. Zu Weihnachten bekamen alle Kinder und jugendlichen Schwimmer/innen einen Weihnachtsmann mit Weihnachtsgruß persönlich überbracht. Im neuen Jahr haben wir  alle Mitglieder zu einem ersten virtuellen Meeting eingeladen. 30 Teilnehmer waren dabei. Mittlerweile gab und gibt es Folgetermine, an denen die Mitglieder ihre Fragen und Wünsche äußern können und wir unsere Projekte und Planungen vorstellen. Ein Highlight ist sicher auch der Umbau unseres neuen Kraft- und Gymnastikraums im Deisterbad. Dieser Raum wurde in Eigenleistung unter Einhaltung der Corona-Vorgaben durch Schwimmer der Leistungsmannschaft entkernt, ein neuer Fußboden gelegt sowie die Wände gestrichen und verziert. Ein tolles Ergebnis, das wir unseren Schwimmerinnen und Schwimmern zukünftig bieten können und damit die Trainingsmöglichkeiten nochmal verbessern. Zudem wurde in Übertragungstechnik investiert, sodass wir in Kürze mit den ersten Live-Trainings starten und auch Trainingsvideos aufzeichnen wollen. Wir sind aktuell dabei, ein neues Hygienekonzept für ein mögliches Training im Deisterbad und für das Lehrschwimmbecken in der Adolf-Grimme-Schule zu erstellen, um gerüstet zu sein, wenn es unter Auflagen hoffentlich bald wieder losgeht. Insgesamt sind wir sehr gut durch die Krise gekommen und freuen uns unglaublich über die Treue, den Zusammenhalt und die aktive Mitarbeit unserer Mitglieder. Wir haben weitere Ideen für unser diesjähriges Jubiläumsjahr und wollen diese entsprechend mit weiteren Angeboten für unsere Mitglieder umsetzen.”

Foto: privat