Weihnachtskonzert vom Heimatchor Eckerde nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Welt

Der Auftritt der 27 Sänger unter der Leitung von Lieselotte Katz wurde in der gut gefüllten St. Blasiuskirche mit sehr viel Applaus bedacht

GROßGOLTERN (ta). In der festlich erleuchteten Kirche zu Großgoltern stand heute das seit vielen Jahren zur guten Tradition gewordene Weihnachtskonzert vom Heimatchor Eckerde auf dem Programm. Während draußen der Sturm heulte, konnte der Vereinsvorsitzende, Norbert Steinbach, die zahlreich vertretenen Besucher herzlich begrüßen. Leider fehlten einige Sänger krankheitsbedingt, aber mit ihrer langjährigen Leiterin des gemischten Chores, Lieselotte Katz, wussten die 27 Musiker diese Lücken vortrefflich auszufüllen. Durch das abwechslungsreiche Programm führte Moderator und Sänger Hans-Jürgen Wolfgram. Geboten wurde eine abwechslungsreiche Mischung aus Weihnachtsliedern aus der ganzen Welt. Zu Gehör kamen dabei Stücke, wie “Freue dich Welt” von Georg Friedrich Händel, “Engel auf den Feldern singen” aus dem Frankreich des 18. Jahrhunderts, das italienische Weihnachtslied “Zu Bethlehem über’m Stall”, “Noyana + Masithi” aus Südafrika, das amerikanische Spiritual “Lord I want” oder auch das slowenische Weihnachtslied “Freude der Christenheit”. Immer wieder brandete für die gelungenen Darbietungen lauter Applaus auf.

Foto: ta