Wieder illegale Müllentsorgung: Siedlergemeinschaft ist stinksauer

HOHENBOSTEL (red).

Archivfoto (Siedlergemeinschaft)

Der stellvertretende Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Hohenbostel-Bördedörfer, Hans-Joachim Tilgner, teilt mit: “Zum wiederholten Male wird Müll illegal an der Sammelstelle für Glas und Papier gesetzeswidrig entsorgt. Es wurden Säcke mit Hausmüll, Dosen, Plastik, verschiedene Säcke mit Gewerbemüll, Gläser, Holz usw. hier entsorgt. Hausmüll wird jeden Freitag von aha kostenlos vor der Haustür abgeholt. Man versteht den Sinn nicht, dass Müll an der Sammelstelle abgestellt wird. Mir scheint, diese Leute sind einfach zu dumm. Auch kann Müll kostenlos auf der Deponie abgegeben werden. Müll illegal zu entsorgen ist eine große Schweinerei. Hier sollten auch die Ordnungsstrafen drastisch erhöht werden. Auch während der Pandemie kann man Müll ordnungsgemäß entsorgen. Wir von der Siedlergemeinschaft Hohenbostel–Bördedörfer werden bei der nächsten Videovorstandssitzung abstimmen, ob wir nicht einen Antrag bei aha stellen, die Sammelstelle für Glas und Papier an der Grundschule zu schließen.”

Foto: Archiv