Wilhelm-Busch-Schüler überraschen die “Deistersterne” mit 64 Weihnachtsgeschenken

Die Präsente sind für Tafel-Kinder in vier Kommunen bestimmt

HOHENBOSTEL (red). Einen Tag nach Nikolaus bescherten die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Busch-Schule der Vorsitzenden des Vereins „Deistersterne e.V.“ Doreen Inhestern eine große Überraschung. Stellvertretend für alle Kinder  konnten die Klassensprecher aller 8 Klassen dem Verein 64 wunderschön und liebevoll verpackte Geschenke für die Aktion „Weihnachtsüberraschung vor Ort“ übergeben. Die Präsente werden von den Deistersternen an Kinder der Tafeln in Barsinghausen, Gehrden, Springe und Bad Nenndorf verteilt. Die beiden Vereinsvertreter waren von der Anzahl der Päckchen, die in der Eingangshalle der Schule zur Übergabe bereitstanden, überwältigt und freuten sich sehr. Als Dank übergaben sie einen Sternanhänger, der nun den Weihnachtsbaum in der Eingangshalle der Schule schmückt. Das Kollegium hatte im Vorfeld mit den Schülerinnen und Schülern thematisiert, dass es auch in unmittelbarer Nähe Kinder gibt, die zu Weihnachten keine oder nur wenige Wünsche erfüllt bekommen können. Es wurde besprochen, womit diesen Kindern eine Freude bereitet werden könnte und zu freiwilligen Spenden aufgerufen. So konnten bereits fertig gepackte Geschenke, aber auch Einzelteile gespendet werden. Diese wurden dann in den Klassen gemeinsam in Kartons verpackt. Das Kollegium bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern für die großzügige Unterstützung dieser Aktion.

Foto: privat