Wilhelm-Stedler Schule wird am jetzigen Standort neu gebaut

Nach langem Tauziehen hat heute die rot-grüne Ratsmehrheit entschieden

IMG_9856BARSINGHAUSEN (ta). Der 1. Stadtrat, Georg Robra, informierte heute die Mitglieder im Schulausschuss, dass die Region Hannover schriftlich mitgeteilt habe, dass sie als übergeordnete Behörde keine Ansprüche auf das Gebäude als auch Grundstück der Bert-Brecht-Schule erhebe. Somit besteht für die Stadt die Möglichkeit, dass Gelände nach dem Auslaufen des Förderschulbetriebs zwecks Wohnbebauung zu vermarkten. Nach vielen Stunden zäher Diskussionen konnte nun heute auch über den Standort der neu zu bauenden Wilhelm-Stedler-Schule abgestimmt werden. Ein Antrag von CDU und FDP, der den Beginn des Neubaus auf 2020 festlegt, aber eine politische Entscheidung in der Standortfrage erst für 2018 vorsah, wurde mit acht Nein-Stimmen, einer Enthaltung und sechs Ja-Stimmen abgelehnt. Acht Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen und fünf Gegenstimmen gab es hingegen für den Antrag von SPD und Bündnisgrünen. Dieser sah einen Neubau der Stedlerschule am jetzigen Standort vor. Das VOF-Verfahren für die Ausschreibung und Vergabe an ein Architekturbüro soll noch in diesem Jahr eingeleitet werden. Außerdem wurde die Verwaltung damit beauftragt, Vorschläge zur Nachnutzung der Brechtschule beziehungsweise für das Grundstück zu erarbeiten.

Foto: ta