“Willkommen in Basche” lädt zu einer musikalischen Reise nach Irland und Nahost ein

Am Samstag, 13. Mai, 19 Uhr, gestalten Einheimische und Flüchtlinge einen gemeinsamen Musikabend in der Mariengemeinde

BARSINGHAUSEN (red). Der Willkommenskreis “Willkommen in Basche”, der Internationale Frauentreff und der Internationale Kulturverein Barsinghausen laden für Samstag, 13. Mai, 19 Uhr zu einem ganz besonderen Musikabend in die Mariengemeinde ein. Unter dem Motto, Musikalische Reise nach Irland und Nahost” haben Barsinghäuser Flüchtlinge und Einheimische einen gemeinsamen Auftritt für das Publikum vorbereitet. Die Idee, zu einer musikalischen Reise einzuladen, entstand bei einem Treffen der Gruppe von „Willkommen in Basche“, die seit vergangenem Sommer die Bewohner des Flüchtlingsheims Hannoversche Str. betreut. Mittlerweile sind viele Bewohner in anderen Barsinghäuser Heimen untergebracht, die Idee ein Konzert zu organisieren, wurde deswegen aber nicht aufgegeben. Zusammen mit dem Internationalen Frauentreff und dem Internationalen Kulturverein Barsinghausen war man sich schnell einig, ein internationaler Musikabend mit Barsinghäusern und Flüchtlingen zusammen zu gestalten.  Die Besucher werden am Samstag, 13. Mai ab 19:00 Uhr in der Mariengemeinde musikalische und kulturelle Vielfalt in Barsinghausen erleben. Einlass ist ab 18:45 Uhr, der Eintritt ist frei. Morgenland trifft Abendland wird das Motto des Abends sein, so wird Stephen Lee u.a. Lieder von The Dubliners, Christy Moore und The Pogues aus seiner Heimat Irland spielen. Mit Mohammad Almairy, einem jungen Flüchtling aus Palästina geht die Reise weiter in den Nahen Osten, er wird moderne und traditionelle arabische Lieder singen, begleitet von traditionellen Instrumenten. Eine gute Gelegenheit in ungezwungener Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen. Sollte dieser Musikabend ein Erfolg werden, ist eine Fortsetzung nicht ausgeschlossen. Wer weiß, wohin dann die Reise gehen wird.