Zertifiziert: Volkshochschule Calenberger Land leistet Bildungsarbeit auf höchstem Niveau

BARSINGHAUSEN (red).

VHS-Leiter Kersten Prasuhn (li.), seine Stellvertreterin Nadja Heinrichs und Gutachter Horst Quante können mehr als zufrieden sein.

Nach §10 des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes müssen alle anerkannten Einrichtungen der Erwachsenenbildung ein funktionierendes Qualitätsmanagement nachweisen und sich zertifizieren lassen. Die Rezertifizierung nach LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Aus-, Fort- und Weiterbildung) ist für die VHS Calenberger Land erfolgreich abgeschlossen. Unter der Federführung der Qualitätsbeauftragten und stellvertretenden VHS-Geschäftsführerin Nadja Heinrichs wurde der neue Selbstreport erstellt und anschließend durch die Firma con!flex Qualitätstestierung begutachtet. Eine Visitation und ein Workshop in der letzten Woche rundeten das Ganze ab. Der Gutachter Horst Quante, langjähriger ehemaliger Leiter der Volkshochschule Schaumburg, fand lobende Worte: „Die VHS Calenberger Land arbeite durchweg auf hohem Niveau.“ Deshalb erteilte er keine Auflagen für das Testat! Dies sei, so Quante, in den zwölf Jahren seiner Tätigkeit für LQW, erst das zweite Mal, dass eine Volkshochschule gänzlich ohne Auflagen, d. h. ohne Prozesse verändern oder optimieren zu müssen, rezertifiziert worden sei. Der Gutachter lobte insbesondere den Stellenwert, den die Teilnehmenden in den Abläufen der Volkshochschule Calenberger Land einnehmen. Sie sind die „Stars des Systems“, schrieb er in seinem Gutachten. Diese positive Bewertung muss und darf sich nun vier Jahre lang weiter in jedem Kurs der Volkshochschule bewähren. Erst dann steht die nächste Runde der formalen Testierung an. Für den Leiter der Volkshochschule, Kersten Prasuhn, stellt der Zertifizierungsprozess eine willkommene Chance dar, Abläufe im Unternehmen zu reflektieren. Die fachkundige Beratung durch Horst Quante sieht er als einen echten Mehrwert. Wir können uns nur verändern und verbessern, wenn wir Rückmeldungen bekommen, sagte Prasuhn. Und auch eine so positive Reflexion wie das Gutachten von Horst Quante enthielte Tipps, wie man es noch besser machen kann.

Foto: VHS