Zeugen gesucht: Volvo-Fahrer rammt Motorrad und flüchtet

BARSINGHAUSEN (red).

Am Sonntag, um 17:30 Uhr, ereignete sich eine weitere Verkehrsunfallflucht mit gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, auf der Landesstraße 391 zwischen Hohenbostel und dem Ortseingang Barsinghausen. Hier touchierte der Fahrzeugführer eines schwarzen Volvo V40 einen Motorradfahrer an dessen Heck seiner Maschine. Nach Angaben des Motorradfahrers überholte dieser den Pkw-Führer auf der geraden Strecke, kurz vorm Ortseingang Barsinghausen. Am Ortseingangsschild drosselte der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit. Kurze Zeit später sah der Motorradfahrer den soeben überholten, sehr langsam fahrenden Pkw, in seinem Rückspiegel sehr nah auffahren und dann kam es auch schon zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Der Motorradfahrer fuhr umgehend rechts ran. An der Auspuffanlage der Harley Davidson war ein deutlicher Schaden entstanden. Dieser wird auf ca. 500€ geschätzt. Der Führer des schwarzen Volvo setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Bei dem Fahrzeugführer soll es sich laut einem Zeugen um eine männliche Person handeln. Das Kennzeichen des Volvo ist bekannt, Ermittlungen laufen bereits. Gegen den Volvo-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet und zusätzlich wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Barsinghausen unter der Telefonnummer 05105-523-0 in Verbindung zu setzen.