Zukünftige Projekte: Ist die Zahl der Parkplätze in der Innenstadt ausreichend?

BARSINGHAUSEN (ta).

Wird bei Volkers Hof der Bau eines Einkaufmarktes realisiert?

Seit Jahren wird lebhaft darüber diskutiert, wie die Park-Situation in der Barsinghäuser Innenstadt verbessert werden könnte. Nachdem sich das Parken auf dem Parkdeck des City-Centers zum kostspieligen „Spaß“ entwickelt hat und die Errichtung eines großen Einkaufmarktes bei Volkers Hof möglich scheint, sind skeptische Stimmen eher lauter als leiser geworden. Zuletzt hatte der Stadtmarketingverein „Unser Barsinghausen“ unter den Beschäftigten der Mitgliedsgeschäfte eine Umfrage gestartet. Geklärt werden sollte, ob die Beschäftigten bereit wären, notfalls auch auf dem Parkplatz beim Zechensaal zu parken. Auf diesen hatte nämlich die Stadtverwaltung die Geschäftsleute hingewiesen und erklärt, dort gäbe es genügend freien Parkraum. Nicht bekannt ist derweil, ob irgendein Angestellter der Stadtverwaltung oder gar der Verwaltungsspitze zwecks Erreichung des Arbeitsplatzes den Zechenparkplatz nutzt. Zur Parksituation in der City teilt die Bauverwaltung auf Nachfrage von Deister Echo mit, die Realisierung von Stellplätzen würde im direkten Zusammenhang mit konkreten (Bau-)Vorhaben stehen. Im Fall einer Bebauung der Fläche „Volkers Hof“ müsste auch die Notwendigkeit von Stellplätzen konkret nachgewiesen werden. Außerdem müssten die notwendigen Stellplätze dann auch vor Ort geschaffen werden. Ähnlich verhalte es sich beim Projekt „Neue Mitte Barsinghausen“ (City-Center), so die Stadtverwaltung.

Darüber hinaus baut die Stadt aktuell im Bereich Volkers Hof eine neue Stellplatzanlage (vorher unbefestigte Fläche), die in ca. drei Wochen fertiggestellt sein wird. Hier entstehen aktuell 20 neue Stellplätze und eine Ladestation für Elektroautos.

Foto: ta