Zusätzliche Stellen: Leitungszeiten in den Kitas werden verdoppelt

Der Sozialausschuss votierte für einen SPD-Antrag und gegen die Empfehlung der Verwaltung

BARSINGHAUSEN (red/ta). Die Mehrheit im Sozialausschuss hat sich dafür ausgesprochen, dass die Leitungszeiten in den Barsinghäuser Kitas verdoppelt werden. Ein entsprechender SPD-Antrag wurde angenommen. Einhergehend werden drei S16 Stellen in einen zu bildenden Nachtragshaushalt der Stadt Barsinghausens eingestellt. Die dadurch entstehenden Vakanzen in der Arbeit am Kind werden durch zwei weitere Stellen S8a, die in einen zu bildenden Nachtragshaushalt einzustellen sind, ausgeglichen. Als Begründung für die Schaffung der zusätzlichen Stellen hatte die SPD-Fraktion angeführt: “Viele administrative Aufgaben sind auf die Kitaleitungen zugekommen, die mit den bisher gültigen Verfügungszeiten nicht abgedeckt werden können, so dass die Leitungstätigkeit zu Lasten der „Arbeit am/mit dem Kind“ geht. Diesen Zustand möchte die SPD Fraktion ändern.” Mit Blick auf die derzeitige Belastung des städtischen Haushalts hatte die Verwaltung von der Übernahme einer neuen freiwilligen Leistung abgeraten. Es sei insgesamt mit einer zusätzlichen Haushaltsbelastung von mindestens 100.000 Euro zu rechnen.

Foto: ta