Zwölfjähriger Leon verschwindet vor den Augen seiner Schulbegleiterin

Polizei startet Öffentlichkeitsfahndung und bittet um Zeugenhinweise

REGION (red). Update: Der Junge wurde wohlbehalten gefunden.

Ursprüngliche Meldung: Die Polizei sucht seit dem heutigen Donnerstag nach einem vermissten Zwölfjährigen. Leon G. entfernte sich am frühen Nachmittag gegen 12:25 Uhr vor den Augen seiner Schulbegleiterin und ist seitdem verschwunden. Aufgrund einer autistischen Störung ist der Junge nicht in der Lage, von allein wieder nach Hause zu finden. Eine Eigengefährdung kann deshalb nicht ausgeschlossen werden. Ist er in eine Bahn oder einen Zug gestiegen? Nach bisherigen Erkenntnissen lief der 12-jährige Leon G. vor den Augen seiner Schulbegleiterin vom Gelände der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule in der Kirchröder Straße in Hannover gegen 12:25 Uhr davon. Der in Sehnde wohnhafte Junge ist Autist und aufgrund dessen nicht in der Lage, selbstständig nach Hause zu finden. Auch eine Eigengefährdung kann deshalb nicht ausgeschlossen werden. Leon ist wiederholt abgängig und führt kein Mobiltelefon mit sich. Er hat eine große Vorliebe für den Öffentlichen Personennahverkehr und wurde in der Vergangenheit . Den Weg dorthin bestritt er mit der Deutschen Bahn. Leon ist etwa 1,50 Meter groß und schlank. Der Junge hat ein europäisches Erscheinungsbild und ein schmales Gesicht sowie kurze blonde Haare. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens war er mit einer schwarzen Jeans bekleidet, die hochgekrempelt war und helle Aufschläge aufwies. Zudem trug er einen tarnfarbenen Pullover. Wer Hinweise zu dem Jungen und seinen Aufenthaltsort geben kann, der wird gebeten, sich beim Polizeikommissariat Lehrte unter Telefon 05132 827-115 zu melden.