“Elephant Walk” groovt im ASB-Bahnhof

BARSINGHAUSEN (red).

Seit 1994 gibt es die Band „Elephant Walk“ aus Burgdorf und sie sogar schon einige Alben veröffentlicht. Am Samstagabend spielte die 8-köpfige Coverband ihre gekonnte Mischung aus Funk- und Soulmusik im ASB-Bahnhof Barsinghausen. Die beiden Sänger Matthias Möller und Andreas Hentschel ergänzen sich perfekt und der Bläsersatz mit Barbara Häring (Posaune) und Ulli Klug (Trompete) ist schon etwas ganz Besonderes. Ergänzt wird das Ganze mit Martin Könemann (Schlagzeug), Olli Bartelt (Bass), und Sven Gömann (Keyboards.) Und das allesamt erstklassige Musiker sind, davon konnten sich die Besucher des Konzertes im Bahnhof überzeugen. Funk und Soul in einem unverwechselbaren Sound mit Stücken, die jeder kennt und die direkt in die Füße, Hände oder Hintern gehen. Mit Stücken, die sich durch die Historie der Funk- und Soulmusik zogen, konnten die „Elephanten“ überzeugen und ernteten zurecht reichlich Applaus für ihre Darbietung. Weiter geht es mit dem Konzert der Band Turmrock am Samstag, 23. November um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof und sowie in allen Reservix Vorverkaufsstellen und Online unter www.asb-bahnhof.reservix.de/events. Alle Infos zu den Konzerten gibt es auf der Homepage des ASB-Bahnhofs unter www.asb-bahnhof-barsinghausen.de. Für die auswärtigen Fans der Band – Die Event-Location ASB-Bahnhof findet ihr in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.

Foto: Frank Krüger