Die Vorbereitungen für das Weihnachtsdorf haben längst begonnen

Interessensgemeinschaft erwartet baldigen Eintrag ins Vereinsregister / Weihnachtspyramide soll erworben und restauriert werden

BARSINGHAUSEN (ta). Noch haben die Sommerferien nicht begonnen, aber schon jetzt laufen die Planungen für das Weihnachtsdorf, das in diesem Jahr vom 28. November bis zum 30. Dezember wieder in bewährter Form stattfinden wird, auf Hochtouren.

IMG_3471

Sie laden zur Mitgestaltung des Weihnachtsdorfes ein: IG-Vorsitzende Kerstin Wölki (v.re.), Volkmar Kniggendorf (2. Vorsitzender) und Schatzmeister Gerhard v. Berckefeldt.

Wie die Vorsitzende der IG Weihnachtsdorf, Kerstin Wölki, mitteilte stehe man kurz vor der Eintragung in das Vereinsregister, womit man auch den Status der Gemeinnützigkeit erlange. Momentan zähle man 35 Mitglieder, es sei aber mit weiteren Eintritten zu rechnen, sagte sie. Auch mit der Stadtverwaltung habe man sich über einen entsprechenden Vertragsentwurf zur Nutzung des Thies einigen können. Hier habe insbesondere der Umfang des zu leistenden Winterdienstes abgeklärt werden müssen. In Vorbereitung seien zur Zeit die Verträge mit den Ausstellern, während einem Ankauf der Weihnachtspyramide vom “Centrum” eigentlich nichts mehr im Wege stehe. Diese könne dann eventuell vor der Brasserie Nablo aufgestellt werden. Ob die Pyramide schon in diesem Winter zum Einsatz komme, hänge auch davon ab, wie schnell man mit den anstehenden Reparaturen vorankomme. Eine größere Summe müsse zumindest in den Antrieb investiert werden, so IG-Schatzmeister Gerhard v. Berckefeldt. Außerdem suche man noch einen geeigneten Lagerplatz für die Pyramide.

Wichtig ist den Organisatoren des Weihnachtsdorfes, dass alle Kulturkreise angesprochen werden, daher wird um eine breite Unterstützung von Einzelpersonen und Gruppierungen geworben, die sich bei der kulturellen Gestaltung mit einbringen wollen. Neben dem kulturellen Aspekt bestehe aber natürlich auch die Intention, etwas für die Barsinghäuser Geschäftswelt zu tun, so v. Berckefeldt. Geboten werden sollen zwei Glühweinstände sowie der Verkauf von Crèpes, Pilzpfanne, Lachsbrötchen, Bratwürsten und vielem mehr. Darüber hinaus könnten sich Bürger und Geschäftsleute gerne mit eigenen Ideen zur Dekoration des Dorfes mit einbringen, lud Wölki ein. Kontaktadressen der IG Weihnachtsdorf sind Kerstin Wölki unter Telefon 05105 – 585610 oder per E-Mail an kerstin.woelki@yahoo.de und Volkmar Kniggendorf unter Telefon 05105 – 1409.

 

Foto: ta